Der gebürtige Schweinfurter Stephan Schröck läuft 2013/2014 für Eintracht Frankfurt auf
Der gebürtige Schweinfurter Stephan Schröck läuft 2013/2014 für Eintracht Frankfurt auf
Bundesliga

Eintracht verpflichtet Schröck

Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurt und die TSG 1899 Hoffenheim haben sich über einen sofortigen Wechsel von Defensivspieler Stephan Schröck zur Eintracht geeinigt.

Veh: "Waren schon letztes Jahr interessiert"

Stephan Markus Cabizares Schröck wurde im bayerischen Schweinfurt geboren und hat philippinische Wurzeln. Als Jugendspieler durchlief er die DFB-Nationalmannschaften U18, U19 und U20 bevor er 2008 für die Nationalmannschaft der Philippinen debütierte. Von der DJK Schweinfurt, für die Schröck in der Jugend spielte, wechselte er in der B-Jugend der SpVgg Greuther Fürth und stand in der Saison 2004/05 erstmals im Kader der Profimannschaft des "Kleeblatts". In der Saison 2012/13 wechselte der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler zu 1899 Hoffenheim. Seine Bilanz weist zehn Erstligaspiele, 183 Zweitligaspiele (sieben Tore), 15 DFB-Pokalspiele sowie sieben Einsätze (ein Tor) in der philippinischen Nationalmannschaft auf.



Stephan Schröck erhält bei Eintracht Frankfurt einen Zweijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Über die Ablösemodalitäten haben die beteiligten Vereine Stillschweigen vereinbart. Eintracht-Trainer Armin Veh über den erfolgreichen Wechsel: "Wir waren im letzten Jahr schon an Stephan Schröck interessiert, weil er auf mehreren Positionen einsetzbar ist. Wir freuen uns dass der Wechsel nun geklappt hat."