Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat in einem Testspiel einen knappen Derbysieg beim Stadtrivalen FSV Frankfurt gefeiert.

Der Europa-League-Teilnehmer setzte sich vor 4278 Zuschauern am Bornheimer Hang mit 3:2 (1:0) durch. Takashi Inui (16. und 78.) und Stephan Schröck (62.) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Trainer Armin Veh. Nestor Djengoue (70.) und Denis Epstein (89.) sorgten für die Tore der Gastgeber.

FSV-Trainer Benno Möhlmann nannte in seinem Fazit positive und negative Aspekte: "Wir haben in der ersten Halbzeit zu viel Respekt und zu wenig Mut gehabt, unser Spiel auch richtig entschlossen und selbstbewusst durchzuziehen. Wir haben wenige Aktionen gehabt und es der Eintracht dann auch beim Gegentreffer einfach gemacht, zum Tor zu kommen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit auch nicht abgelegt, aber da haben wir mutiger agiert und uns auch mal etwas getraut und auch versucht, uns selbst Situationen zu schaffen und auch einige sehr gute Möglichkeiten gehabt. Immerhin haben wir zwei Tore erzielt, aber die Effizienz hätte besser sein können."