Eintracht Frankfurt hat ein Benefizspiel zugunsten der Stiftung Sporthilfe Hessen in Gießen gegen eine Bezirksauswahl standesgemäß mit 13:1 (6:0) gewonnen. Herausragender Akteur auf Seiten der Adlerträger war dabei Marcel Heller mit fünf Treffern. Vor 3500 Zuschauern im verregneten Gießener Waldstadion ließ Trainer Michael Skibbe wie schon in den letzten Freundschaftsspielen seine zweite Garnitur antreten.

Markus Pröll bekam allerdings frei, Mehdi Mahdavikia (Pferdekuss) und Faton Toski (Zivildienst) fehlten ebenfalls. Dafür wurde der Kader mit den U23-Akteuren Markus Kolke, Stefan Haben, Thomas Gentner, Sven Ehser, sowie den bereits bei den Profis mittrainierenden Marcel Titsch-Rivero und Marcos Alvarez aufgefüllt.

Angreifer Marcel Heller eröffnete mit einem furiosen Hattrick innerhalb von fünf Minuten (14., 16., 18.) den Torreigen und brachte die Eintracht mit 3:0 in Front. In die Pause ging es dann mit dem Stand von 6:0 nach weiteren Treffern von Korkmaz (30.), einem Eigentor von Priebe von Teutonia Watzenberg-Steinberg (43.) und erneut Heller (43.).

Im zweiten Durchgang fielen sogar noch mehr Tore. Die weiteren Treffer für die Skibbe-Schützlinge erzielten dabei Heller (51.), Korkmaz (56.), ein Eigentor von Lauber (SG Obbornhofen/Bellersheim (58.), Alvarez (64., 68.), Steinhöfer (87.) und wiederum Alvarez (87.) zum 13:1. Den Ehrentreffer für die Bezirksauswahl zum zwischenzeitlichen 1:11 steuerte Kai Frenz von der SG Waldgirmes bei (70.).

Eintracht: Rössl - Jung, Franz (Titsch-Rivero, 46.), Bellaid, Petkovic (Gentner, 61.) - Steinhöfer, Bajramovic (Haben, 78.), Köhler (Ehser, 68.), Korkmaz - Heller, Tsoumou (Alvarez, 46.).

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Heller (14., 16., 18.), 0:4 Korkmaz (30.), 0:5 Priebe (Eigentor, 43.), 0:6, 0:7 Heller (43., 51.), 0:8 Korkmaz (56.), 0:9 Lauber (Eigentor, 58.), 0:10, 0:11 Alvarez (64., 68.), 1:11 Frenz (70.), 1:12 Steinhöfer (87.), 1:13 Alvarez (87.)