Gute Nachrichten für Eintracht Frankfurt vor der Partie gegen Werder Bremen am Mittwoch: Ioannis Amanatidis steht wieder im Aufgebot der Hessen - erstmals seit seiner Knie-OP im vergangenen Herbst.

Für einen Platz in der Startelf wird es laut Trainer Friedhelm Funkel aber noch nicht reichen. "Es ist denkbar, dass er eingewechselt wird. Das hängt jedoch vom Spielverlauf ab", sagte der Coach auf der Pressekonferenz im Vorfeld.

Ümit Korkmaz wird in der Partie am Mittwoch noch wegen einer Oberschenkelzerrung pausieren, Chris könnte ihn laut Funkel ersetzen. Angeschlagen sind außerdem Benjamin Köhler und Leonard Kweuke. "Er hat nach wie vor leichte Probleme, die nicht besser werden. Genau wie bei Benjamin Köhler wird es für Leo eng was die letzten drei Spiele in dieser Saison anbetrifft", so Funkel.