Haibach - In einem Testspiel siegte Eintracht Frankfurt am Dienstagabend (31. August) vor 2.200 Zuschauern beim bayerischen Landesligisten SV Alemannia Haibach mit 8:1 (0:0).

Im Stadion am "Hohen Kreuz" hatten die "Adlerträger" im ersten Durchgang mehr Probleme als ihnen lieb war. Die Amateure aus dem Vorort von Aschaffenburg gingen äußerst engagiert zu Werke, standen hinten sehr dicht gestaffelt und erspielten sich mit gefährlichen Kontern sogar gute Tormöglichkeiten.

Caio trifft das Gebälk

Die beste Eintracht-Chance hatte Caio, der in der 20. Minute mit einem Schuss aus 16 Metern nur das Lattenkreuz traf. Aber auch die Gastgeber trafen in der 38. Minute Aluminium, als Marco Trapps Schuss an den Pfosten prallte. Zwar war die Eintracht in den ersten 45 Minuten optisch überlegen. Dennoch war objektiv anzuerkennen, dass das torlose Remis zur Pause nicht ganz unverdient für den SVA war.

Nach dem Seitenwechsel wurde dann endlich der Unterschied zwischen Bundes- und Landesliga deutlich. Die Eintracht agierte jetzt zielstrebiger und konzentrierter. Dennoch dauerte es bis zur 56. Minute, ehe der Bann gebrochen war und Marcel Heller das erste SGE-Tor erzielte.

Danach fielen die Tore in schneller Folge. Benjamin Köhler traf zum 2:0 (58.), Markus Steinhöfer zum 3:0 nur 120 Sekunden später. Durch weitere Treffer von Alexander Meier (66.), zweimal Caio (70., 86.) sowie einen Doppelpack von Marcos Alvarez (75., 79.) gab es letztlich einen standesgemäßen Eintracht-Erfolg.

Skibbe ist zufrieden

Den verdienten Ehrentreffer für Haibach erzielte Christian Bremig in der 68. Minute zum zwischenzeitlichen 1:4.

"Der Gegner hat vor allem in der ersten Halbzeit defensiv engagiert gearbeitet und gut gekontert. In der zweiten Halbzeit haben wir dann sehr ordentlich gespielt und letztlich auch in der Höhe verdient gewonnen", sagte Trainer Michael Skibbe nach dem Spiel.

Am kommenden Freitag (18 Uhr) testet die Eintracht abermals. Diesmal ist man zu Gast beim Hessenligisten RSV Würges.

Eintracht: Fährmann (46. Rössl) - Steinhöfer, Franz (46. Russ), Vasoski (64. Titsch-Rivero), Köhler - Ochs (68. Tosun), Rode, Meier, Kittel (68. Alvarez) - Caio, Heller

Tore: 0:1 Heller (56.), 0:2 Köhler (58.), 0:3 Steinhöfer (60.), 0:4 Meier (66.), 1:4 Bremig (68.), 1:5 Caio (70.), 1:6, 1:7 Alvarez (75., 79.), 1:8 Caio (86.)