bundesliga

Last-Minute-Tore beim 2:2 zwischen Frankfurt und Bremen

Eintracht Frankfurt und Werder Bremen haben sich in einem unterhaltsamen und in der Schlussphase dramatischen Spiel 2:2 (0:1) getrennt.

Eintracht Frankfurt hat trotz eines Sturmlaufs im Dauerregen einen Heimsieg gegen den SV Werder Bremen verpasst. Der hessische Europa-League-Teilnehmer musste sich gegen die Norddeutschen nach einer Vielzahl vergebener Chancen mit einem 2:2 (0:1) zufrieden geben. Davy Klaassen (27.) hatte Bremen zunächst sogar in Führung gebracht. Sebastian Rode (55.) und Star-Zugang Andre Silva (88.) drehten die Partie aus Sicht der spielerisch klar überlegenen Frankfurter. Doch Milot Rashica (90.+1/Foulelfmeter) gelang der späte Ausgleich in einer turbulenten Schlussphase.

>>> Zum ausführlichen Spielbericht