Zusammenfassung

  • Beste Eintracht seit 25 Jahren: Eintracht Frankfurt weist mit 39 Punkten nach 23 Spieltagen die beste Bilanz seit der Spielzeit 1992/93 auf.

  • Timothy Chandler schoss sein zweites Tor im Jahr 2018, erstmals überhaupt gelangen ihm zwei Saisontore in der Bundesliga.

  • David Abraham war bei seinem Comeback der zweikampfstärkste Spieler (79 Prozent gewonnen), außerdem bereitete er das 1:1 vor – sein erster Scorer-Punkt in dieser Saison.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat in dem ersten Montagsspiel dieser Saison den Sprung auf einen Champions-League-Rang geschafft. Beim 2:1 (2:1)-Sieg der Hessen gegen RB Leipzig zeigte sich die SGE kampfstärker und abgezockter als die Gäste. Timothy Chandler (22.) und Kevin-Prince Boateng (26.) hatten nach dem Leipziger Führungstreffer durch Jean-Kevin Augustin (13.) die Partie gedreht. Während die Mannschaft von Trainer Niko Kovac nun als Tabellendritter mehr denn je von der Königsklasse träumen darf, fiel Leipzig auf Rang fünf zurück.

FANTASY HEROES: Chandler (14 Punkte), Abraham (12), Haller (12).V

Vor 45.100 Zuschauern lieferten sich beide Mannschaften einen extrem unterhaltsamen Schlagabtausch mit vielen Zweikämpfen und intensiven Szenen. Die ersten Minuten gingen an die Gäste, folgerichtig waren es die Leipziger, die durch eine ganz starke Kombination in Führung gingen: Laimer drang nach Doppelpass mit Demme rechts in den Strafraum, legte auf Augustin, der nur noch trocken unten links vollenden musste.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Trotz Gegentreffer marschierte Frankfurt weiter mutig nach vorne. Nach mehreren guten Gelegenheiten für die Gastgeber, stocherte Chandler nach einem Eckball und zwei gewonnen Kopfballduellen das Leder zum Ausgleich über die Linie.

Markiert den Ausgleich: Timothy Chandler.
Markiert den Ausgleich: Timothy Chandler. © gettyimages / Alex Grimm

Der Gastgeber blieb nach dem Ausgleich weiter dran, erhöhte zunehmend die Schlagzahl und erkämpfte sich sprichwörtlich zurück in die Partie. Nach einer starken Vorarbeit von Rebic über die linke Seite markierte Boateng, der im zentralen Mittelfeld viele Zweikämpfe gewann und als Anführer stets voran ging, die 2:1-Führung.

>>> Was verpasst? #SGERBL hier im Liveticker nachlesen

"Wir haben gekämpft, sind viel gelaufen und haben intensive Zweikämpfe geführt. Das zeichnet uns aus. Es läuft einfach bei uns und macht Spaß." Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt)

Das Spektakel, das auch den Eingriff des Video-Assistenten und einen zurückgenommenen Foulelfmeter für Leipzig (30.) sowie eine Rudelbildung nach dem Pausenpfiff beinhaltete, ging auch in der zweiten Halbzeit munter weiter. Leipzig fand aber auch in der zweiten Halbzeit kaum eine Lücke in der eng stehenden Frankfurter Defensive.

>>> Zu den Trainerstimmen geht es hier

"Wir sind gut gestartet, aber dann bekommen wir nach unserer Führung zwei saublöde Tore. Dann wurde es ein hitziges Spiel, in dem für uns mehr drin war," Konrad Laimer (RB Leipzig)

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Spieler des Spiels: Timothy Chandler

Kein Spieler gab mehr Torschüsse ab als Timothy Chandler (drei). Der Schütze des 1:1 war außerdem auch ein kämpferisches Vorbild, er gewann 55 Prozent seiner Zweikämpfe und lief über elf Kilometer.

Bilder des Spiels

Die Führung: Augustin bejubelt mit einen Mannschaftskollegen die RB-Führung.
Die Führung: Augustin bejubelt mit einen Mannschaftskollegen die RB-Führung. © imago / Thomas Frey
Spiel gedreht: Boateng vollendet eine starke Vorlage von Rebic zum 2:1.
Spiel gedreht: Boateng vollendet eine starke Vorlage von Rebic zum 2:1. © imago / Nordphoto
Startelf-Debüt: Lookman spielt sehr auffällig, hat im letzten Moment aber kein Glück im Abschluss.
Startelf-Debüt: Lookman spielt sehr auffällig, hat im letzten Moment aber kein Glück im Abschluss. © imago
Viele intensive Zweikämpfe: Laimer und Rebic kämpfen um den Ball.
Viele intensive Zweikämpfe: Laimer und Rebic kämpfen um den Ball. © gettyimages / Alex Grimm