Alexander Meier (r.) feierte gegen Nürnberg nach längerer Verletzungspause sein Comeback - © imago
Alexander Meier (r.) feierte gegen Nürnberg nach längerer Verletzungspause sein Comeback - © imago
Bundesliga

Frankfurt in der Relegation: Trotzig zum Auswärtssieg

Frankfurt - "Auswärtssieg, Auswärtssieg", schallte es nach dem Schlusspfiff trotzig aus der Kurve der Fans von Eintracht Frankfurt. Nach dem 1:1 im Relegationshinspiel gegen den Zweitliga-Dritten 1. FC Nürnberg hat sich die Ausgangslage für den Bundesligisten im Kampf um den Klassenerhalt nicht gerade verbessert.

Russ fehlt im Rückspiel

Im Rückspiel am Montag braucht die Eintracht einen Sieg oder ein Remis mit mindestens zwei Toren, um erstklassig zu bleiben - die Relegation läuft im Europapokal-Modus. Mit einem 0:0 am Montag wäre also Nürnberg in der nächsten Runde wieder Bundesligist.

"Das Ergebnis ist schon ein bisschen ernüchternd für uns", gab Eintracht-Trainer Niko Kovac im ersten Moment zu. Aber auch bei ihm gewann Trotz die Überhand. "Vielleicht ist es aber gar nicht von Nachteil, dass wir ein Tor schießen müssen", meinte der Kroate. Doch dazu muss die Eintracht im Rückspiel effektiver und ideenreicher in der Offensive auftreten. Die Hessen waren zwar 90 Minuten hochüberlegen und hatte viel mehr Ballbesitz als der Gegner, konnte sich aber gegen die massive Abwehr der Nürnberger kaum Torchancen erspielen. Die Franken hingegen machten quasi aus keiner Chance ein Tor. Nach einer Freistoßflanke von Sebastian Kerk gingen sie kurz vor der Pause durch ein unglückliches Eigentor von Marco Russ in Führung.

Es war die Spitze der Tragik für den Frankfurter Innenverteidiger. Am Tag zuvor war bei Russ ein Tumor diagnostiziert worden (Bundesliga wünscht Marco Russ schnelle Genesung). Trotzdem wollte der 30 Jahre alte Routinier spielen. Die Fans skandierten bei der Vorstellung der Frankfurter Mannschaft vor dem Anpfiff bei jedem Spieler den Nachnamen von Russ. Auch nach dem Spiel wurde Russ mit Sprechchören gefeiert.

- © gettyimages / Alexander Scheuber
- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA