Berlin - Niko Kovac hatte Tränen in den Augen. Einen besseren Abschied hätte sich der Trainer von Eintracht Frankfurt nicht träumen lassen. Der 46-Jährige, der ab der neuen Saison beim FC Bayern München an der Seitenlinie stehen wird, verlässt die Hessen mit dem Gewinn des DFB-Pokals. Dementsprechend groß waren die Emotionen nach dem Schlusspfiff. bundesliga.de hat die Stimmen zum Endspiel.

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Der Fußball schreibt die schönsten Geschichten. Ich freue mich für den Klub, die Fans und meine tolle Mannschaft. Wenn man zusammensteht und eng zusammenrückt, kann man alles schaffen. Ich freue mich natürlich über den Titel, bin aber auch traurig, dass ich nun gehe - auch wenn ich weiß, wo es hingeht. Ich habe eine Mannschaft hinterlassen, die einen tollen Charakter hat. Es ist immer am schönsten, wenn es am erfolgreichsten ist."

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Es war eine vermeidbare Niederlage. Im Sport gehören Niederlagen dazu. Vor dem 0:1 haben wir wieder einen gravierenden Fehler gemacht. Wenn man seine Chancen nicht verwertet, dann kann man so ein Pokalspiel nicht gewinnen. Wir hatten auch Pech mit zwei Lattentreffern, wir haben aber nicht so flüssig und druckvoll gespielt. Eintracht Frankfurt ist ein würdiger Pokalsieger." 

>>> Hier gibt es alle Infos zum Spiel

"Ich freue mich natürlich über den Titel, bin aber auch traurig, dass ich nun gehe." Niko Kovac (Trainer Frankfurt)

Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt): "Ein Kompliment an diese Mannschaft. Alle haben gesagt, dass wir aus dem Stadion geschossen werden. Aber wir haben Herz gezeigt und die Bayern aus dem Stadion geschossen."

Ante Rebic (Eintracht Frankfurt): "Ich bin froh, dass wir nach 30 Jahren den Pokal gewonnen haben. Die Mannschaft hat es sich verdient. Bayern ist immer Favorit, am Ende haben wir aber den Pokal gewonnen."

Mijat Gacinovic (Eintracht Frankfurt): "Ich bin froh, dass ich endlich ein Tor gemacht habe. Und dann noch so ein wichtiges." 

"Alle haben gesagt, dass wir aus dem Stadion geschossen werden. Aber wir haben Herz gezeigt und die Bayern aus dem Stadion geschossen." Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt)

Fredi Bobic (Sportvorstand Eintracht Frankfurt): "Das ist ein epochaler Sieg. Das erfüllt mich mit Stolz."

Bruno Hübner (Sportdirektor Eintracht Frankfurt): "Wenn du gegen die Bayern spielst, brauchst du auch ein bisschen Glück. Ich glaube, dass wir ein richtig gutes Spiel gemacht haben. Unser Trainer hat eine taktische Meisterleistung vollbracht. Die Mannschaft hat ein Stück Geschichte geschrieben. Für Eintracht Frankfurt ist es etwas ganz Besonderes."

Peter Fischer (Präsident Eintracht Frankfurt): "Da muss mich einer zwicken. Nachdem, was ich da erlebt habe, werde ich nie an einem Herzinfarkt sterben. Das war das Maximum, was man erleben kann. Ich sterbe also einen anderen Tod. Ich bin unendlich stolz, unendlich glücklich." 

SID