Eintracht Frankfurt, der SC Freiburg und der Hamburger SV waren am Dienstag im Testspieleinsatz. bundesliga.de zeigt, wie sich die drei Bundesligisten geschlagen haben.

Eintracht Frankfurt - Racing Santander 2:1 (1:0)

Sechster Sieg im sechsten Vorbereitungsspiel: Die Eintracht kam vor 1.400 Zuschauern im Göttinger Jahnstadion zu einem 2:1 (1:0)-Erfolg gegen Real Racing Club Santander aus der spanischen Primera Division. Gleich nach dem Anpfiff entwickelte sich ein flottes Testspiel, wobei die Eintracht im ersten Durchgang optisch überlegen war. Gefahr strahlten die Adlerträger vorwiegend dann aus, wenn es über rechts - also über Patrick Ochs und Marcel Heller schnell und schnörkellos nach vorne ging.

Die beste Chance für die Eintracht hatte Benjamin Köhler mit einer verunglückten Flanke, die jedoch so scharf vors Racing-Tor kam, das Santanders Keeper Fabio Coltorti sie an die Latte lenken musste (24.) und so einen möglichen Rückstand verhinderte. Ansonsten aber blieben klare Torchancen hüben wie drüben Mangelware. Bis zur 41. Minute und bis zum großen Auftritt von Caio. Der Brasilianer führte einen direkten Freistoß aus 28 Metern aus und zimmerte den Ball unter die Latte der Tormitte zum 1:0 für die Eintracht. Ein Traumtor!

In der 57. Minute fiel die 2:0-Führung für die Eintracht. Ein weiter Abschlag von Oka Nikolov landete genau vor den Füßen von Halil Altintop, der Santanders Schlussmann tunnelte und den Ball (57.). In den nachfolgenden Minuten wechselten beide Mannschaften permanent aus, so dass die Begegnung zunehmend verflachte. Erst gegen Ende der Partie kam Racing noch einmal gefährlich vors Gehäuse von Oka Nikolov, doch zu mehr als dem Anschlusstreffer in der 90. Minute durch Edu Bedia reichte es nicht mehr.

Frankfurt: Fährmann (46. Nikolov) - Ochs (80. Steinhöfer), Franz (74. Bellaid), Russ (74. Petkovic), Tzavellas (46. Jung) - Rode (46. Altintop), Meier (70. Clark) - Heller (80. Titsch-Rivero), Caio (63. Schwegler), Köhler (70. Kittel) – Fenin (63. Gekas)
Tore: 1:0 Caio (41.), 2:0 Altintop (57.), 2:1 Edu Bedia (90.)


SC Freiburg - FC Wil 3:0 (0:0)

SC Freiburg hat sein erstes Testspiel während des Trainingslagers im österreichischen Schruns gewonnen. Die Breisgauer setzten sich gegen den Schweizer Erstligisten FC Wil mit 3:0 (0:0) durch. Erst nach der Pause kam der Sportclub in Schwung: Die Freiburger Führung erzielte in der 61. Spielminute Jan Rosenthal aus der Distanz. Daniel Williams (78.) erhöhte zu Beginn der Schlussphase mit einem sehenswerten Schuss in den Torwinkel.

Zwei Minuten vor dem Abpfiff sorgte Papiss Cissé (88.) für den Endstand.Freiburgs nächster Test steht am Freitag (18.30 Uhr) an gleicher Stelle gegen den griechischen Erstligisten Atromitos Athen an.

Freiburg: Baumann - Williams, Krmas, Barth (65. Butscher), Bastians (65. Mujdza) - Schuster - Banovic, Caligiuri, Höfler (61. Rosenthal), Makiadi (61. Jäger) - Cissé

Tore: 1:0 Rosenthal (64.), 2:0 Williams (80.), 3:0 Cissé (89.)



TSV 1860 München - Hamburger SV 1:1 (0:1)

Der Hamburger SV hat in der Vorbereitung auf die neue Saison einen Dämpfer hinnehmen müssen. Die Hanseaten kamen in Schwaz im Test gegen Zweitligist 1860 München nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Der HSV verzichtete auf den Einsatz den Ruud van Nistelrooy, Frank Rost (Training) und Jonathan Pitroipa (Prellung). Dafür standen mit Jaroslav Drobny, Heiko Westermann, Dennis Diekmeier und Gojko Kacar erstmals alle Neuzugänge in der Startelf der Norddeutschen.

Zwar brachte Mladen Petric das Team von HSV-Trainer Armin Veh schon nach fünf Minuten in Führung, doch ließ seine Mannschaft danach Chancen auf weitere Treffer aus. 16 Minuten vor dem Abpfiff gelang München durch Nachwuchsspieler Moritz Leitner der Ausgleich.

"Ein guter Härtetest. Wir hatten einige Möglichkeiten, standen aber nicht immer sicher. Wir werden weiter hart arbeiten", so Heiko Westermann nach der Partie.

Hamburg: Drobny - Diekmeier (85. Dettmann), Demel (60. Benjamin), Westermann (60. Rozehnal), Tesche - Rincón (46. Son), Jarolim (46. Castelen), Kacar, Zé Roberto (85. Sowah) - Guerrero, Petric (65. Choupo-Moting)

Tore: 1:0 Petric (05.), 1:1 Leitner (73.)