Hertha BSC Berlin bekommt es in der Gruppenphase des UEFA-Pokals mit namhaften Gegnern zu tun.

"Das ist eine sehr starke und spektakuläre Gruppe. Meine Freude auf die Spiele ist ungebrochen. Sportlich ist die Gruppe eine echte Herausforderung. Wer sich hier durchsetzt, der hat bereits etwas erreicht", so Hertha-Manager Dieter Hoeneß nach der Auslosung.

Die einzelnen Gegner der Favre-Truppe im Porträt:

Galatasaray:

Seit Saisonbeginn wird der türkische Meister vom ehemaligen Dortmunder und Leverkusener Trainer sowie DFB-Coach Michael Skibbe betreut. Nach dem Aus in der Champions-League-Qualifikation läuft es bei den Türken auch in der Meisterschaft mit Platz 5 nicht nach Wunsch.

Im Mittelfeld zieht der ehemalige Schalker und Lauterer Lincoln die Fäden. Weitere hochkarätige Akteure im Kader des 17-maligen Landesmeisters sind der tschechische Nationalspieler Milan Baros sowie der ehemalige Stuttgarter Fernando Meira. Seinen größten internationalen Erfolg feierte Galatasaray im Jahr 2000 mit dem Gewinn des UEFA-Pokals.


Benfica Lissabon:

Die großen Europapokal-Zeiten von Benfica Lissabon liegen mehrere Jahrzehnte zurück. 1961 und 1962 gewann der 1904 gegründete Club den Europapokal der Landesmeister. Damals führte das portugiesische Fußball-Idol Eusebio Benfica auf Europas Thron.

In den vergangenen Jahren musste der 27-malige Pokalsieger allerdings die nationale Vorherrschaft an den FC Porto abtreten. Der Austragungsort der Heimspiele ist das Estadio da Luz, das Platz für 65.000 Besucher bietet und in dem das Endspiel der Europameisterschaft 2004 stattfand.


Olympiakos Piräus:

Der SpitzenClub aus dem griechischen Hafenort Piräus ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten Sport-Clubs des Landes. Der 1925 gegründete Verein gewann 36 Mal die nationale Meisterschaft, 13 Mal konnte der Traditionsclub das Double holen.

Die Meisterschaft 2008 wurde allerdings erst am grünen Tisch gewonnen. Das eigentlich verlorene Spiel gegen Apollon Kalamarias wurde für Olympiakos gewertet, da Apollo einen nicht spielberechtigten Akteur einsetzte.


Metalist Charkow:

Der Außenseiter ließ in der 1. Runde des UEFA-Pokals aufhorchen, als man den türkischen Top-Club Besiktas Istanbul ausschalten konnte. In der nationalen Liga ist der Club hinter den Teams von Dynamo Kiew un Metalurg Donezk zurzeit die Nummer 3.

Die vergangenen zwei Spielzeiten konnte der euwopaweit noch unbekannte Verein aus dem Osten des Landes jeweils auf dem 3. Rang beenden und qualifizierte sich damit für das internationale Geschäft. Der Einzug in die Gruppenphase ist der größte Erfolg des Clubs.