München - Die Teilnehmer am DFB-Pokalfinale am 21. Mai im Berliner Olympiastadion stehen fest. Nach dem MSV Duisburg, der sich im Heimspiel gegen Energie Cottbus durchsetzte, zog auch der FC Schalke 04 ins Endspiel ein. Die Mannschaft von Felix Magath gewann mit 1:0 beim FC Bayern. bundesliga.de präsentiert die Reaktionen der Trainer:

FC Bayern - FC Schalke 04 0:1 (0:1)

Louis van Gaal (FC Bayern): Es ist eine große Enttäuschung. Die Emotionen sind sehr hoch. Die Spieler können es noch nicht verstehen. Ich kann es ein bisschen besser verstehen. Das ist auch Fußball, dass eine Mannschaft nur verteidigt, dann kontert und auch noch ein Tor macht. Dann fehlt uns auch noch das Glück. Ich denke, dass wir in der zweiten Halbzeit großartig gespielt haben mit einem Löwenherz.

Felix Magath (FC Schalke 04): Wir wussten, dass wir eine Chance kriegen würden. Wir sind bei den Standards sehr gefährlich gewesen und hätten noch ein Tor mehr machen können. Insofern haben wir uns das verdient, auch wenn wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel für das Spiel getan und nur noch verteidigt haben. Das Finale in Berlin ist etwas ganz Lohnendes, und ich freue mich, dass wir es erreicht haben.


MSV Duisburg - Energie Cottbus 2:1 (1:0)

Milan Sasic (Trainer MSV Duisburg): Wir haben einen Traum wahr gemacht. Das können wir genießen. Wer morgen unser Gegner wird, ist heute zweitrangig. Dieser Sieg weckt große Gefühle bei mir.

Claus-Dieter Wollitz (Trainer Energie Cottbus): Wenn wir in der neunten Minute einen Elfmeter kriegen, läuft das Spiel ganz anders.