Nur vier Pünktchen hatten am Ende der Saison zur Krönung, der Champions-League-Qualifikation, gefehlt. Ein verschossener Elfmeter von Nuri Sahin im vorletzten Spiel gegen den VfL Wolfsburg hatte die Entscheidung bedeutet und Europa League statt "Königsklasse" beschert. Doch trotz dieses Rückschlags hat Borussia Dortmund eine grandiose Saison gespielt.

Dabei hatte die zweite Spielzeit unter Trainer Jürgen Klopp eher durchwachsen begonnen. Nach sieben Partien verbuchte der BVB lediglich sechs Punkte. Statt des Angriffs auf die Europapokal-Plätze drohte der Abstiegskampf, denn Dortmund stand nur einen Zähler vor dem Relegationsplatz.

Wie Phönix aus der Asche

Doch dann kam das Auswärtsspiel in Gladbach. 1:0 siegte Dortmund nach eher unattraktiven 90 Minuten, doch dieser Sieg, oder besser dieses Tor, war der Wendepunkt für die Borussia.

Lucas Barrios, im Sommer als Welttorjäger vom chilenischen Club Colo Colo in den "Pott" gekommen, erzielte sein erstes Bundesliga-Tor - und traf danach wie am Fließband! In den folgenden 14 Spielen erzielte der gebürtige Argentinier elf Treffer und sorgte somit dafür, dass "Schwarz-Gelb" in der Tabelle immer weiter nach oben kletterte und schließlich auf einem ungefährdeten 5. Rang landete.



bundesliga.de präsentiert die wichtigsten Fakten zur Mannschaft und Saison von Borussia Dortmund:

  • Der Dauerbrenner: Keine einzige Sekunde verpasste Neven Subotic (3.060 Minuten).

  • Die "Kanone": Lucas Barrios wurde mit 19 Toren auf Anhieb bester BVB-Schütze.

  • Der Kreative: 14 Mal legten Nuri Sahin und Mohamed Zidan (jeweils sieben Assists) einen Treffer auf.

  • Der Kämpfer: Mats Hummels war mit 65,4 Prozent bester Zweikämpfer der Borussia.

  • Der Pechvogel: Barrios, Rangelov, Santana und Sahin trafen je ein Mal nur Aluminium.

  • Das "Küken": Mario Götze (03.06.1992) ist der jüngste Spieler, den Klopp in dieser Saison ensetzte.

  • Der Oldie: Ersatz-Torwart Marc Ziegler (13.06.1976) hingegen ist der "alte Knochen" im Team.

  • Der Joker: Nelson Valdez traf nach Einwechslung am häufigsten (zwei Jokertore).

  • "Küken"-Elf: Jung startete der BVB ins Jahr 2010: Am 18. Spieltag war die Startelf nur 23 Jahre und 332 Tage alt.

  • Oldie-Elf: Zu Saisonbeginn, am 3. Spieltag, stand mit einem Alter von 26 Jahren und 123 Tagen die älteste Elf auf dem Platz.

  • Eingesetzte Spieler: 25 Spieler liefen in dieser Saison in schwarz-gelb auf.

  • Tore pro Spiel: Insgesamt erzielten Barrios und Co. 1,59 Tore pro Spiel.

  • Hinrundenplatz: Konstant: 5. Platz nach der Hinrunde...

  • Rückrundenplatz: ...und in der Rückrunde auch: Platz 5!


    Hier geht's zur Übersichtsseite für die Vereine der Bundesliga!