Der Selbstmord Robert Enkes warf seinen Schatten über die gesamte Spielzeit 2009/10. Doch nirgends saß der Schock über den Freitod des Nationaltorwarts so tief wie in Hannover.

Die "Roten" waren wochenlang in Trauer und spielten seitdem stets mit einer kleinen "1" in einem schwarzen Kreis auf ihrem Trikot. Mitgenommen von den tragischen Ereignissen fand das Team sportlich zu keinem erfolgreichen Rezept und rutschte nach dem 18. Spieltag auf den Relegationsplatz ab.

Daraufhin vollzog Der Club von der Leine einen Trainerwechsel. Mirko Slomka löste Andreas Bergmann ab. Das Team holte in der Rückrunde mit 16 Punkten zwar einen Zähler weniger als in der Hinrunde, schaffte im Abstiegs-Endspiel am 34. Spieltag beim VfL Bochum durch einen 3:0-Sieg aber den direkten Klassenerhalt.

bundesliga.de präsentiert die wichtigsten Fakten zur Mannschaft und Saison von Hannover 96:

  • Der Dauerbrenner: Christian Schulz spielte in der abgelaufenen Saison 2.825 Minuten.

  • Die "Kanone": Neun Treffer steuerte der Ivorer Didier Ya Konan zu Hannovers Klassenerhalt bei.

  • Der Kreative: Arnold Bruggink legte sechs Tore seiner Teamkollegen auf.

  • Der Kämpfer: Karim Haggui war mit 63,3 Prozent zweikampfstärkster 96er.

  • Der Pechvogel: Assist-König Bruggink ist mit zwei Aluminiumtreffer zugleich auch die Pech-Marie bei den "Roten".

  • Das "Küken": Konstantin Rausch (15. März 1990) wurde in der Rückrunde erst 20 Jahre alt, lief aber in 26 Partien auf.

  • Der Oldie: Der 34-jährige Altin Lala (18. November 1975) stand in vier Partien auf dem Rasen.

  • Die Joker: Hanno Balitsch, Sofian Chahed und Sergio Pinto trafen jeweils ein Mal von der Bank kommend.

  • "Küken"-Elf: 26 Jahre und 30 Tage jung war 96 am 26. Spieltag.

  • Oldie-Elf: Am 1. Spieltag war das Team mit 28 Jahren und 270 Tagen rund zweieinhalb Jahre älter.

  • Eingesetzte Spieler: 32 Spieler ackerten für den Klassenerhalt.

  • Tore pro Spiel: 1,26 Mal pro Spiel jubelten die "Roten".

  • Hinrundenplatz: Platz 14 in der Hinrunde lieferte ein gutes Polster für die Rückrunde.

  • Rückrundenplatz: Die war mit dem 17. Platz nämlich alles andere als gut.


    Hier geht's zur Übersichtsseite für die Vereine der Bundesliga!