Hamburg - Zum Turniersieg hat es für den FC Bayern München beim Liga-total!-Cup in Hamburg nicht gereicht. Aber dennoch hat sich ein Spieler mit seinen frechen Dribblings in die Herzen vieler Fußball-Fans gespielt: Xherdan Shaqiri.

Der Schweizer Mittelfeldspieler sprüht geradezu vor Spielfreude - und hat dabei feste Ziele im Visier. "Ein Spieler will sich immer weiterentwickeln. Das gilt auch für mich. Aber vornehmlich will ich mit dem FC Bayern viele Titel gewinnen", sagte er nach dem gewonnenen Spiel um Platz 3 im Gespräch mit bundesliga.de. Shaqiri spricht im Interview über den Konkurrenzkampf in der Mannschaft und seinen Wechsel vom FC Basel zum FC Bayern.

bundesliga.de: Herr Shaqiri, den Turniersieg hat der FC Bayern verpasst. War es dennoch ein erfolgreiches Turnier?

Shaqiri: Für uns als Mannschaft waren es in erster Linie richtig gute Testspiele. Es ist in der Vorbereitung sehr wichtig, solche Spiele auf diesem Niveau zu bestreiten.

bundesliga.de: Sie haben den Trainer und auch die Fans mit Ihren Auftritten begeistert. Sie fühlen sich anscheinend so richtig wohl beim FC Bayern. Ist das richtig?

Shaqiri: Ja, das sieht man auf dem Platz. Aber auch abseits fühle ich mich sehr wohl. München ist eine schöne Stadt, in der ich privat sehr viel unternehmen kann. Die Entfernung in die Schweiz ist auch nicht so groß, so dass ich an einem freien Tag auch mal schnell in die Heimat reisen kann.

bundesliga.de: War der Wechsel nach München ein großer Schritt?

Shaqiri: Als großen Schritt würde ich es nicht bezeichnen. Es war ein wichtiger Schritt. Ich war drei Jahre Stammspieler beim FC Basel und habe in der Zeit fünf Titel gewonnen. Der Wechsel zum FC Bayern im Sommer kam jetzt genau zum richtigen Zeitpunkt in meiner Karriere.

bundesliga.de: Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?

Shaqiri: Ein Spieler will sich immer weiterentwickeln. Das gilt auch für mich. Aber vornehmlich will ich mit dem FC Bayern viele Titel gewinnen. Ich komme ja vom FC Basel, der in der Schweiz den selben Stellenwert hat wie der FC Bayern in Deutschland.

bundesliga.de: Die Konkurrenz ist an der Isar aber wesentlich größer, als in Basel.

Shaqiri: Wer sich für einen Wechsel zum FC Bayern entscheidet, weiß vorher, dass dort immer ein großer Konkurrenzkampf herrscht. Das ist ja nichts Neues. Aber dieser Konkurrenzkampf tut einer Mannschaft ja auch gut. Außerdem haben wir in dieser Saison mit Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League so viele Spiele, da bedarf eines breit aufgestellten Kaders.

bundesliga.de: Die Leistungsdichte in der Bundesliga rutscht immer weiter zusammen. Nach zwei Jahren ohne Titel wird die Meisterschaft kein Selbstläufer, oder?

Shaqiri: Das ist ja ein besonderes Merkmal der Bundesliga: Jeder Verein kann jeden schlagen. Die anderen Teams haben sich auch sehr gut verstärkt. Es wird eine sehr schwierige Saison, aber es ist klar, dass wir die Meisterschaft gewinnen wollen. Das muss unser Anspruch sein.

Das Gespräch führte Michael Reis