Drin das Ding! Schon elf Mal netzte Vedad Ibisevic in dieser Saison ein
Drin das Ding! Schon elf Mal netzte Vedad Ibisevic in dieser Saison ein
Bundesliga

Ein "Wandervogel" ist angekommen

Ein toller Trainer, der seine Fähigkeiten schon oft unter Beweis gestellt hat. Eine Vereinsstruktur, die längst schon bundesligareif ist. Spieler, die ein Format höherer Klasse haben.

Wer vor der Saison 2008/09 über 1899 Hoffenheim sprach, freute sich auf Ralf Rangnick, Carlos Eduardo, Demba Ba und Chinedu Obasi. Von Vedad Ibisevic war selten die Rede. Fünf Tore in 31 Spielen in der vergangenen Saison in der 2. Bundesliga sorgten nicht gerade für Schlagzeilen.

Nun ist alles anders: Ibisevic, 24 Jahre jung, ist der "Shootingstar" der Bundesliga, führt mit elf Toren die an und überrascht sogar sich selbst. "Es sieht tatsächlich so aus, als würde ein anderer Spieler auf dem Platz stehen", so Ibisevic zu bundesliga.de.

"Wie ein Neuzugang"

Aus der Mannschaft ist der Bosnier längst nicht mehr wegzudenken. "Er schießt Tore mit einer Selbsverständlichkeit, die erstaunlich ist", sagt Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick. Er war es, der Ibisevic zu Beginn der Saison 2007/08 nach Hoffenheim holte. Den Durchbruch schaffte Ibisevic aber erst in der Bundesliga: "Er ist wie ein Neuzugang", so Rangnick.

Lob gibt es auch von den Mannschaftskollegen. "Ich freue mich, dass er jetzt trifft. Das hat er er sich verdient", sagt Sejad Salihovic, der ebenfalls zu den Aufsteigern der Saison gehört. Der Landsmann und Nationalmannschaftskollege von Ibisevic sieht "eine sehr große Entwicklung, zumal er es schwer hatte".

Der Werdegang des Torjägers sucht tatsächlich seinesgleichen. Ibisevic erlebte mit seinen 24 Jahren viel - wohl viel mehr, als manch Fußbaler je erleben wird. bundesliga.de hat Wissenswertes über den "Wandervogel" Vedad Ibisevic gesammelt.