Der Tunesier Karim Haggui spielt ab der kommenden Saison für Hannover 96. Der 25-jährige Innenverteidiger wechselt ablösefrei vom DFB-Pokalfinalisten Bayer 04 Leverkusen in die niedersächsische Landeshauptstadt.

Nach dem Ingolstädter Mittelfeldmann Valdet Rama ist Haggui die zweite Neuverpflichtung binnen einer Woche. Zum 30. Juni 2009 läuft Hagguis Vertrag beim Werksclub aus, sodass der tunesische Nationalspieler zur kommenden Spielzeit ablösefrei ist. Er erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag an der Leine. Haggui ist beidfüßig und mit seiner Körpergröße von 1,90 Metern ein echter Abwehrhüne.

Afrikameister 2004

Sein bisheriger Karriereweg führte ihn von seinem tunesischen Heimatverein Etoile Sportive du Sahel über Racing Straßburg zu Bayer 04 Leverkusen, wo er seit Juli 2006 unter Vertrag steht.

Nachdem er in seinen ersten beiden Saisons bei der Werkself je 24 Mal in der Bundesliga zum Einsatz gekommen war, hatte er in der vergangenen Spielzeit mit Verletzungspech zu kämpfen. Elf Erstliga-Partien machte er 2008/2009 im Team von Bruno Labbadia. Nun hofft er, bei Hannover 96 seinen Rhythmus wieder zu finden.

Besonders auf internationaler Ebene kann Haggui schon auf einige Erfolge zurückblicken. Mit seinem Heimatverein Etoile Sportive du Sahel holte er 2003 den afrikanischen Pokalsieger-Cup. Im Trikot der tunesischen Nationalmannschaft wurde er 2004 Afrikameister. Insgesamt war er 53 Mal für sein Heimatland im Einsatz. Dabei erzielte er fünf Tore.