München - Bayer Leverkusen gibt sich auch gegen den FC Schalke 04 keine Blöße und gewinnt das neunte Bundesliga-Heimspiel unter dem Trainergespann Hyypiä/Lewandowski. Während der FC Bayern München in Nürnberg Punkte lässt, kommt Meister Borussia Dortmund langsam in Schwung. In Frankfurt ist Alexander Meier derweil torgefährlich wie nie - was übrigens auch für Hamburgs Koreaner Heung Min Son gilt. bundesliga.de präsentiert die Splitter der 12. Spieltags!

Serien



  • Düsseldorf ist seit sieben Spielen ohne Sieg (zwei Unentschieden, fünf Niederlagen).

  • In den letzten vier Bundesliga-Spielen unter Trainer Lorenz-Günther Köstner holte der VfL neun Punkte und damit fast doppelt so viele wie in den vorherigen acht Partien unter Felix Magath (fünf).

  • Auch im neunten Bundesliga-Heimspiel unter dem Trainerduo Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä blieb Bayer Leverkusen ungeschlagen (sechs Siege und drei Remis).

  • Der VfB Stuttgart blieb in seinen letzten fünf Auswärtsspielen ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis) - elf ihrer 16 Saisonpunkte holten die Labbadia-Schützlinge in der Fremde.

  • Die Schwaben sind in Mönchengladbach seit sieben Spielen ungeschlagen - die letzte Niederlage bei der Borussia gab es am 30. April 2005.

  • Dortmund gewann erstmals in dieser Saison zwei Bundesliga-Spiele in Folge (jeweils mit 3:1 in Augsburg und gegen Fürth).

  • Greuther Fürth wartet nun schon seit zehn Spielen auf einen Sieg (sechs Niederlagen, vier Remis) - so lange wie aktuell kein anderes Team.

  • Der FC Bayern hatte in der Bundesliga 33 Mal in Folge nach einer 1:0-Führung gewonnen (Bundesliga-Rekord) - nun gab der Rekordmeister erstmals seit April 2011 wieder Punkte nach einem 1:0 ab. Auch damals hieß es 1:1 in Nürnberg.

  • Eintracht Frankfurt bleibt zuhause ungeschlagen (fünf Siege, zwei Remis) und ist jetzt sogar die beste Heimmannschaft der Saison: 17 Punkte bedeuten Platz 1 in der Heimtabelle!

  • Der FC Augsburg kassiert erstmals in seiner noch jungen Bundesliga-Historie vier Niederlagen in Folge und bleibt damit auch Letzter.

  • In den letzten sieben Spielen blieb der HSV gleich fünf Mal ohne Gegentor - zuvor war dies kein einziges Mal gelungen.

  • Im sechsten Bundesliga-Gastspiel in Hannover feierte Freiburg seinen ersten Sieg.



Tore



  • Stefan Kießling erzielte sein 21. Bundesliga-Tor im Kalenderjahr 2012 - Ligaspitze.

  • Das erste Eigentor von Roel Brouwers in der Bundesliga (zuvor eins in Liga zwei) entschied ein typisches Remis-Spiel zwischen Mönchengladbach und Stuttgart.

  • Für Fürth war das Tor in der 5. Minute der schnellste Treffer der Greuther Bundesliga-Geschichte.

  • Der beste Alexander Meier aller Zeiten: Meier liegt mit neun Toren nach zwölf Spieltagen an der Spitze der Torjägerliste, nie zuvor hatte er im Profifußball zu diesem Zeitpunkt schon so oft getroffen.

  • Mohammed Abdellaoue trat zum fünften Mal in seiner Bundesliga-Karriere zu einem Elfmeter an und verwandelte zum fünften Mal.

  • Heung Min Son erzielte sein sechstes Saisontor und stellte einen persönlichen Saisonrekord auf.



Jubiläen



  • Marcel Schäfer absolvierte sein 174. Bundesliga-Spiel für Wolfsburg und ist damit neuer alleiniger Rekordhalter beim VfL.

  • Jürgen Klopp beging sein 250. Spiel als Bundesligatrainer mit einem Sieg.

  • Jermaine Jones bestritt sein 100. Bundesliga-Spiel für Schalke, Klaas-Jan Huntelaar absolvierte sein 100. Pflichtspiel für "Königsblau".

  • In seinem 100. Bundesliga-Spiel für den HSV gewann Marcell Jansen als Außenverteidiger starke 65 Prozent seiner Zweikämpfe, ehe er angeschlagen ausgewechselt werden musste.

  • Mario Eggimann bestritt sein 100. Pflichtspiel für Hannover.



Sonstiges



  • Bremens Assani Lukimya kassierte in seinem 14. Bundesliga-Spiel schon seinen zweiten Platzverweis (beide in dieser Saison gegen Stuttgart und Düsseldorf) - in 69 Zweitligaspielen war er hingegen nie des Feldes verwiesen worden.

  • Bremen gab 24 Torschüsse ab und stellte diesbezüglich einen neuen Vereins-Saisonrekord auf.

  • Alle drei Wolfsburger Torschüsse auf den Kasten von Tim Wiese landeten im Netz, der Hoffenheimer Keeper wehrte keinen Ball ab.

  • Noch nie sahen so wenige Fans ein Bundesliga-Heimspiel von Hoffenheim: Gegen Wolfsburg waren es nur 20.500 Besucher.

  • Der BVB hat nach zwölf Spieltagen nur einen Punkt weniger auf dem Konto (22) als zum gleichen Zeitpunkt der letzten Spielzeit (23).

  • Die SpVgg Greuther Fürth war der 49. Gegner von Borussia Dortmund in der Bundesliga-Historie - die "Schwarz-Gelben" haben gegen jeden Gegner mindestens ein Mal gewonnen.

  • Der FC Bayern teilte zum ersten Mal in dieser Saison die Punkte - zugleich waren es auswärts die ersten Punktverluste der Münchner in dieser Spielzeit.

  • Freiburg gab in Hannover 21 Torschüsse ab - so viele wie in einem Bundesliga-Auswärtsspiel zuletzt im Februar 2001.

  • Jan Kirchhoff führte so viele Zweikämpfe wie diese Saison zuvor kein anderer Ligaspieler in einer Partie (51) und stellte auch mit 34 gewonnenen Duellen einen Saisonrekord auf.

  • 24 Fouls der Münchner bedeuten für den Tabellenführer einen Saison-Höchstwert, Nürnberg foulte nur zwölf Mal.