Eintracht Frankfurt und Hannover 96 sind von Verletzungen arg gebeutelt. Zählt man die verletzten Spieler beider Clubs vor dem direkten Duell am Samstag zusammen, sind es insgesamt 16 Akteure, die passen müssen.

Eintrachts Trainer Friedhelm Funkel kann sich zumindest darüber freuen, dass seine Nationalspieler gesund von ihren Länderspielen zurückgekehrt sind.

Frage: Herr Funkel, wie fit sind die Nationalspieler, die auf Reisen waren?

Friedhelm Funkel: So weit ich weiß, sind alle gesund geblieben und werden jetzt entweder aktiv regenerieren, oder sich beim Lauftraining betätigen.

Frage: Sie haben sich das Länderspiel von Deutschland gegen England live im Stadion angesehen. Welche Erkenntnisse nehmen Sie mit?

Funkel: Das Spiel hat gezeigt, dass man mit Härte und konsequentem Spiel durchaus auch mal einem Gegner den Schneid abkaufen kann, der vom Papier her besser besetzt ist. Aber ich habe den Spielbesuch auch dazu nutzen können, interessante Gespräche führen zu können. Auf dem Rückflug habe ich mich beispielsweise lange mit Jogi Löw und Hansi Flick unterhalten, die in derselben Maschine saßen.

Frage: Der nächste Gegner, Hannover, muss ähnlich viele Ausfälle verkraften wie die Eintracht. Also kein Vorteil für eines der beiden Teams?

Funkel: Kein Vorteil. Wir stehen beide punkt- und torgleich auf Tabellenplatz 12. Mehr kann man nicht auf Augenhöhe sein.

Frage: In welcher Formation erwarten Sie Hannover am Samstag?

Funkel: Ich denke, Hannover wird ein 4-2-3-1- oder 4-4-2-System spielen, wobei es in Sachen Personal viele Fragezeichen gibt. Was ist mit Jan Schlaudraff? Was mit Frank Fahrenhorst? Können Vinicius und Mikael Forssell spielen? Das muss man abwarten. Letztlich aber ist es egal, wer aufläuft - wir wollen dieses Spiel gewinnen, denn es ist für beide Mannschaften ein ganz, ganz wichtiges. Der Sieger kann sich etwas von den hinteren Plätzen absetzen. Ich hoffe, dass wir dies sein werden.

Frage: Stellt sich Ihre Mannschaft aufgrund der vielen Ausfälle von alleine auf?

Funkel: Nicht unbedingt. Es gibt ein, zwei Positionen die ich möglicherweise verändern kann. Auch denke ich darüber nach, den einen oder anderen Spieler eventuell auf einer anderen Position einzusetzen.