Bayern München und Eintracht Frankfurt drehen ihr Spiel jeweils nach einem Zweitore-Rückstand und Bielefeld erkämpft beim FC Schalke 04 in Unterzahl einen Punkt.

Trainer Hans Meyer gelingt bei seiner Rückkehr zu Borussia Mönchengladbach auf Anhieb ein Sieg und Gerhard Tremmel von Energie Cottbus, sowie Gonzalo Castro von Bayer Leverkusen feiern ihr 100. Bundesligaspiel.

bundesliga.de präsentiert die Splitter des 9. Spieltags:

TORE: In den bisherigen sechs Partien am 9. Spieltag der Bundesliga wurden 23 Treffer erzielt, was einem Schnitt von 2,5 Toren pro Partie entspricht. Der Saisonschnitt liegt nach 251 Toren in 81 Spielen bei 3,1. Dimitar Rangelov, Chinedu Obasi und Mario Gomez trafen zwei Mal ins gegnerische Netz. Für Rangelov (Energie Cottbus) war es der dritte "Doppelpack" in der Bundesliga. Der Hoffenheimer Obasi feierte seine Doppelpack-Premiere, während Nationalstürmer Gomez bereits zum vierten Mal zweimal in einem Spiel traf. In der Torjägerliste führt Hoffenheims Vedad Ibisevic, der gegen den Hamburger SV den 2: 0-Zwischenstand markierte. Acht Treffer auf dem Konto hat Leverkusens Patrick Helmes.

PLATZVERWEISE: Jonas Kamper von Arminia Bielefeld wurde als einziger Bundesliga-Profi am Wochenende des Feldes verwiesen. Der Däne wurde in der Begegnung bei Schalke 04 von Schiedsrichter Guido Winkmann wegen wiederholten Foulspiels in der 60. Minute zum Duschen geschickt. Es war der erste Platzverweis für Kamper im 66. Bundesligaspiel.

ELFMETER: Leverkusens Theofanis Gekas und Wolfsburgs Grafite blieben am Wochenende vom Punkt eiskalt - beide verwandelten ihre Strafstöße sicher. Während das Tor vom Griechen Bayer im rheinischen Derby gegen Köln endgültig den Sieg sicherte, reichte den Wolfsburgern eine 2:0-Führung nicht - man verlor in München noch 2:4. Der Hertha sicherte Cicero in Dortmund einen Punkt. Das Duell Schütze gegen Torwart steht in dieser Saison 15:4.

COMEBACK-SIEGE: Eintracht Frankfurt verwandelte einen 0: 2-Rückstand in Cottbus noch zu einem 3:2-Sieg. Nachdem das Team von Friedhelm Funkel unter der Woche schon einen Rückstand in den letzten Minuten in einen Sieg drehte gelang es den Hessen erstmals seit dem 29. November 2003 wieder einen Zweitore-Rückstand wettzumachen. Damals gewann man 3:2 gegen den VfL Wolfsburg.

Auch Bayern München drehte das Spiel nach einem schlechten Start. Der Rekordmeister wandelte zuletzt einen Zweitore-Rückstand am 5. September 1987 in einen Sieg. Damals gewann man im Olympiastadion 3:2, nachdem man nach 37 Minuten noch wie der sichere Verlierer aussah.

JUBILÄUM: Gerhard Tremmel von Energie Cottbus absolvierte am Samstag sein 100. Bundesligaspiel. Der Torwart der Lausitzer lief in der Bundesliga schon für die SpVgg Unterhaching auf und stieg 2001 mit den Münchenern ab. Danach kam er auch für Hannover 96, Hertha BSC Berlin und jetzt Cottbus in der ersten Liga zum Einsatz.

Ebenfalls sein 100. Spiel absolvierte Gonzalo Castro. Der deutsche Nationalspieler ist seit 2005 für Leverkusen im Einsatz und schoss bisher vier Tore und kassierte zwei Platzverweise.

Zum 100. Mal saß Marcel Koller während eines Bundesligaspiels auf der Trainerbank des VfL Bochum. Zwischen dem 3. November 2003 und 14. Juni 2004 begleitete der Schweizer in 23 Bundesligaspielen den 1. FC Köln, konnte die "Geißböcke" aber nicht vor dem Abstieg retten. Sein Debüt in der höchsten deutschen Fußballklasse gab der 47-Jährige übrigens gegen seinen aktuellen Club. Dabei verlor Koller sein erstes Bundesligaspiel am 8. November 2003 mit 4:0.

SERIEN: Arminia Bielefeld holte erstmals seit 2003 wieder einen Punkt gegen Schalke. Tabellenführer Hoffenheim feierte seinen dritten Sieg in Serie, Karlsruhe und Cottbus verloren nun drei Spiele in Folge. Nach sieben Partien ohne Sieg zum Saisonstart gewann Frankfurt zwei Begegnungen in vier Tagen. Nach fünf Spielen ohne Sieg holte sich Mönchengladbach den zweiten Saisonsieg. Schalke ist seit vier Spielen ohne Dreier, Dortmund seit drei Spielen. Die Dortmunder sind in dieser Saison in fünf Heimspielen noch unbesiegt, gewannen allerdings nur eine dieser Begegnungen.