Toni Kroos feiert am 4. Januar seinen 20. Geburtstag, zu dieser Zeit wird er sich mit seinen Teamkollegen von Bayer Leverkusen in der Vorbereitung auf die Rückrunde befinden. Trotz seines jungen Alters blickt der Greifswalder in seiner Karriere allerdings schon auf einige Höhepunkte zurück.

Kroos wurde zum besten Spieler der U-17-WM in Südkorea gewählt, hat sein erstes Bundesliga-Spiel mit weniger als 18 Jahren für die Bayern bestritten, ebenfalls mit 17 Jahren den Siegtreffer in einem UEFA-Cup-Spiel erzielt und die Fritz-Walter-Medaille in Gold als bester Spieler seines Jahrgangs hat er auch schon überreicht bekommen - eine reife Leistung für einen noch 19-Jährigen.

Matchwinner gegen die "Fohlen"

Als vorzeitiges Geburtstagsgeschenk wählten ihn die bundesliga.de-User zum "Spieler des 17. Spieltages". Der von Ex-Bayern-Coach Ottmar Hitzfeld als "Ausnahmespieler" gepriesene Stammspieler des ungeschlagenen Tabellenführers erreichte 41 Prozent aller abgegebenen Stimmen und erringt damit einen klaren Start-Ziel-Sieg zum Abschluss der Hinrunde.

Mit insgesamt fünf Torschüssen und seinem ersten Bundesliga-Doppelpack war Kroos nicht nur der Matchwinner für die "Werkself", sondern auch der offensivfreudigste Akteur auf dem Platz gegen Borussia Mönchengladbach. Nur dank dem 19-jährigen Routinier überwintert Leverkusen an der Tabellenspitze - ein verdienter Sieg für Kroos!

Elia behauptet Platz 2

Härter war der Kampf dagegen um die nachfolgenden Plätze. In einem bis zum Schluss offenem Rennen setzte sich schließlich der Niederländer Eljero Elia vom Hamburger SV gegen die gesammelte Konkurrenz durch.

Der 22-jährige Neuzugang von Twente Enschede spielte beim 2:1-Erfolg des HSV im Nordderby gegen Werder Bremen stark auf: So war er nicht nur an drei Torschüssen beteiligt, sondern brachte auch 80 Prozent seiner Pässe bei den Mitspielern an. Eine ganz starke Vorstellung des (bisher) einmaligen niederländischen Nationalspielers - Elia vereinte 16 Prozent der Stimmen auf sich.

Zwei Bayernspieler folgen

Rang 3 und Rang 4 gehen an die Bayern, die in den vergangenen Spielen einen starken Schlussspurt hinlegten und somit nach der Hinrunde doch noch mit einer Spitzenplatzierung in die Pause gehen. 14 Prozent der Fans gaben ihre Stimme Arjen Robben, der nach langer Zeit erstmals wieder in der Startelf der Bayern stand und beim 5:2-Kantersieg gegen die Hertha ebenfalls einen Treffer markierte.

Nur einen Prozentpunkt und einige Stimmen weniger gab es für Mario Gomez, der gegen die Berliner bereits im fünften Bundesliga-Spiel in Folge erfolgreich war und mit 12 Pflichtspieltoren bester FCB-Torschütze ist.

Für Jefferson Farfan stehen elf Prozent der abgegebenen Stimmen zu Buche und somit endet die Hinserie für den Schalker bei der Wahl zum "Spieler des Spieltags" auf Platz 5. Unter die Top 6 hat es außerdem noch Hannovers Stürmer Jan Schlaudraff geschafft, der fünf Prozent der User für sich begeisterte.