Hannover - Die Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Hannovers Abwehrspieler Mario Eggimann muss operiert werden und fällt circa sechs Wochen aus.

Eggimann leidet seit der Weltmeisterschaft in Südafrika an akuten Hüft- und Rückenproblemen. Er wird Anfang nächster Woche operiert. Der erste Verdacht auf ein Impingement-Syndrom hat sich damit bestätigt.

"Das ist sehr traurig für Mario und unser gesamtes Team. Nichtsdestotrotz ist eine solche OP am Anfang der Saison für alle Beteiligten besser, da eine gute Chance besteht, dass Mario im Laufe der Saison ins Team zurückkehrt und wir wieder auf ihn zurückgreifen können.", kommentierte Hannovers Trainer Mirko Slomka die Entwicklung.