Eduardo Lara wird die kolumbianische Nationalmannschaft bis zum Ende der laufenden südamerikanischen WM-Qualifikation betreuen.

Das entschied der nationale Verband auf einer Sondersitzung am Dienstag in Bogota. Lara hatte die "Cafeteros" als Nachfolger des beurlaubten Jorge Luis Pinto während des Doppelspieltages Mitte Oktober zunächst als Interimscoach betreut und dabei beim fünfmaligen Weltmeister Brasilien zu einem achtbaren 0:0 geführt.

Kolumbien liegt nach zehn von 18 Spieltagen in der Qualifikationsrunde auf dem sechsten Rang. Die ersten Vier qualifizieren sich direkt für die WM 2010 in Südafrika, der Fünfte bestreitet zwei Relegationsspiele gegen den Viertplatzierten der Nord- und Mittelamerikagruppe.