Köln - Bereits vor einem Monat lieferte EA SPORTS mit dem ersten Title-Update zahlreiche Verbesserungen für FIFA 17. Unter anderem wurde die Ballphysik und die Steuerung von Torschüssen überarbeitet. Auf Basis von Feedback, das EA SPORTS via Twitter, Facebook und Foren erreicht hat, wurde nun das zweite Title-Update fertiggestellt.

>>> Zum kostenlosen Download der FIFA 17-Demo

Die vielleicht wichtigste Neuerung für deutschsprachige Spieler: Alex Hunter, dessen sportliche Karriere ihr im Storymodus "The Journey" lenkt, spricht nun auch deutsch. Bislang war die Sprachausgabe lediglich in Englisch mit deutschen Untertiteln möglich. Die überzeugend umgesetzte Lokalisierung sorgt für ein noch intensiveres Spielgefühl. Aber auch in anderen Bereichen wurde FIFA 17 noch einmal optimiert. Das sind alle Änderungen in der Übersicht:

Allgemeine Änderungen:

  • Mehrere neue oder überarbeitete Player-Faces.

  • Allgemeine Overlay-Anpassungen.

  • Das ausgewählte Trikot wurde manchmal im Spiel nicht korrekt angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.

  • Frame-Rate-Probleme während Skill-Spielen vor Partien wurden behoben.

  • Spanische Fans haben nun authentische Sounds, wenn sie auf ein Tor reagieren.

  • Läuft eine Mannschaft in schwarzen Trikots auf, trägt das Schiedsrichtergespann eine andere Farbe.

Änderungen in Pro Clubs:

  • Die Flair-Eigenschaft wird für alle Profis verfügbar.

  • Wenn Ihr Euren Profi von FIFA 16 übertragt, werden nun die passiven Eigenschaften korrekt freigeschaltet.

  • Spieler erhalten nicht mehr zu viele Skill-Punkte.

Änderungen in „The Journey“:

  • Neben Englisch sind nun auch die Sprachausgaben Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und mexikanisches Spanisch verfügbar.

  • Weitere Verbesserungen in der Präsentation.

Weitere Änderungen:

  • Allgemeine Stabilitäts-Verbesserungen im Ultimate Team und anderen Online-Modi.

Im Laufe der nächsten Monate werden noch weitere Updates und Verbesserungen hinzukommen.

Video: Marco Reus ist der Coverstar von FIFA 17