Gleich um fünf Punkte verbesserte sich Ousmane Dembele im FIFA Ultimate Team - © imago / Jan Huebner
Gleich um fünf Punkte verbesserte sich Ousmane Dembele im FIFA Ultimate Team - © imago / Jan Huebner

Vier Bundesliga-Stars im internationalen Ultimate Team

Köln – Anfang der Woche wurden die ersten K.O.-Runden der Champions League und der Europa League ausgelost. Gleich fünf Bundesliga-Teams sind noch im Rennen. Für EA SPORTS war das die perfekte Gelegenheit, die Leistungen der Vorrunde zu analysieren und ein Ultimate Team der beiden europäischen Wettbewerbe zusammen zu stellen. Vier Bundesliga-Stars dürfen sich über die Nominierung und eine Sonderkarte für das FIFA Ultimate Team freuen.

Bundesliga im Mittelfeld doppelt vertreten

In bester deutscher Torwarttradition hütet Ralf Fährmann das Gehäuse. Der Schalker hat mit Schalke alle seine fünf Partien gewonnen. Bei der bedeutungslosen Niederlage zum Abschluss in Salzburg war er nicht im Kader. Kompromisslos, nervenstark, reaktionsschnell – mit diesen Attributen überzeugte er EA SPORTS. Im Ultimate Team verbesserte er seine Gesamtstärke durch die Nominierung von 84 auf 86.

Im Mittelfeld glänzte Joshua Kimmich für den FC Bayern und steht auch im Team der internationalen Topstars im Kader. Seine Sonderkarte verfügt im Ultimate Team über die Gesamtstärke 82 – zuvor waren es lediglich 78. Sogar um fünf Zähler verbessert Ousmane Dembele sein ursprungliches FIFA-Rating von 77 und besitzt nun im Ultimate Team ebenfalls die Gesamtstärke von 82.

Im Sturm geht Robert Lewandowski im Ultimate Team der europäischen Turniere auf Torejagd. Für den Polen ist es die zweite Sonderkarte im Ultimate Team. Er wurde in der Hinrunde bereits ein Mal für das Team der Woche und verbesserte sein ohnehin starkes Rating von 90 auf 91. Nun hat der Top-Torjäger sogar noch einen drauf gelegt und versetzt mit seiner Sonderkarte mit der Stärke 92 die virtuellen Abwehrreihen in Angst und Schrecken.

Video: E-Sport auf dem Vormarsch