Gelsenkirchen - Bei der Übungseinheit am Dienstag (30. November), die auf dem vom Schnee bedeckten Platz bereits um 9 Uhr begann, feierten zwei langzeitverletzte Kicker ihr Trainings-Comeback bei den Schalker Profis.

Levan Kenia und Christian Pander hielten den Belastungen nach jeweils langen Pausen über die volle Distanz stand.

Spiel über die Außen im Fokus

Christian Pander, der nach überstandener Knieblessur in den vergangenen Wochen bereits am Trainings- und Spielbetrieb der "königsblauen" Regionalliga-Mannschaft teilgenommen hatte, avancierte sogleich zu einem Protagonisten des Vormittags. Denn Chef-Trainer Felix Magath ließ sein Team das Spiel über die Außen einstudieren. Bei dieser Übungsform kamen Panders maßgenaue Flanken deshalb sehr gelegen.

Levan Kenia zeigte sich ebenfalls in guter Verfassung. Dem georgischen Youngster war trotz der Kälte deutlich anzusehen, wie froh er über sein Comeback im Mannschaftstraining war.