Vor dem Playoff-Hinspiel zur Europa League am Donnerstag bei Bröndby IF (ab 20:15 Uhr im Live-Ticker) plagen Hertha BSC Verletzungssorgen.

Torhüter Jaroslav Drobny hatte beim 1:2 am vergangenen Sonntag bei Borussia Mönchengladbach bei einem Zusammenprall mit Teamkollege Arne Friedrich einen Nasenbeinbruch erlitten.

Wichniarek unter Druck

Der tschechische Keeper will im Bröndby-Park aber spielen - und das ohne Gesichtsmaske. Auch Lukasz Piszczek läuft wohl trotz schmerzhafter Rippenprellung auf.

Probleme hat Hertha-Trainer Lucien Favre zudem im Sturm. Nach den Abgängen von Marko Pantelic und Andrej Woronin fehlte bislang die Durchschlagskraft. "Artur muss seine Position noch finden", sagte Favre über seinen Neuzugang Artur Wichniarek.

Der Pole ist selbst mit sich unzufrieden. "Stürmer werden an Toren gemessen. Das habe ich bisher nicht geschafft. Ich bin mir bewusst, dass die Leute mich besonders beobachten", sagte Wichniarek, der von Absteiger Arminia Bielefeld nach Berlin zurückgekehrt war.

Lucio nach Brasilien ausgeliehen

Der Einzug in die neue Europa League könnte der Hertha, die im Vorjahr in der Gruppenphase des UEFA-Pokals gescheitert war, auch etwas mehr finanziellen Spielraum bieten, um noch einmal auf dem Transfermarkt zuzuschlagen.

Zunächst aber hat sich die Hertha von einem weiteren Spieler getrennt. Mittelfeldspieler Lucio wurde in seine brasilianische Heimat an Gremio Porto Alegre ausgeliehen.


Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Brönby: Andersen - von Schlebrügge - Jönsson, Rasmussen, Bischoff - Holmen, Jensen, Nilsson, Krohn-Dehli - Farnerud - Jallow

Berlin: Drobny - Piszczek, Friedrich, Stein, Pejcinovic - Ebert, Cicero, Kacar, Nicu - Raffael - Wichniarek

Schiedsrichter: Bernie Raymond (Niederlande)