Köln - Dynamo Dresden freut sich auf Reus, Aubameyang und Co. Der sächsische Drittligist will gegen den wiedererstarkten Favoriten Borussia Dortmund die nächste Pokalsensation schaffen.

Vor dem Duell mit den Dortmunder Derbysiegern fühlt sich Fußball-Drittligist Dynamo Dresden in der Rolle des Außenseiters pudelwohl. "Wir haben Schalke bezwungen, mit einem Sahnetag schaffen wir vielleicht auch das Highlight. Für Spiele wie dieses bin ich Profi geworden", sagt der Dresdner Torgarant Justin Eilers mit Blick auf das Achtelfinale im DFB-Pokal gegen den haushohen Favoriten am Dienstag.

Einen Tag zuvor durfte Eilers jedenfalls zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Nils Teixeira den DFB-Pokal schon einmal aus nächster Nähe betrachten. Auf einem Sponsorentermin posierten die Dresdner Akteure bereits gekonnt mit dem Objekt der Begierde. "Wir gehen ganz befreit in dieses Spiel rein, wir haben nichts zu verlieren", sagt der Dresdner Stürmer.

David gegen Goliath

Die Ausgangslage ist allerdings klar: Zweitliga-Absteiger gegen Champions-League-Achtelfinalist, ein neu formiertes Team gegen eine Millionentruppe mit Stars wie Pierre-Emerick Aubameyang oder Marco Reus - viel mehr David gegen Goliath geht im deutschen Profifußball kaum noch.

"Wir gehen als der absolute Favorit rein", meint Dresdens Kapitän Cristian Fiél mit einer Portion Ironie und ergänzte dann etwas realistischer: "Da kommt ein Spiel auf uns zu. Das ist eine unfassbar gute Mannschaft mit Hammer-Einzelspielern."

Die sich mittlerweile auch aus ihrer Krise offenbar befreit hat. Vier Bundesliga-Siege in Folge - dazu der beeindruckende Auftritt im Derby am vergangenen Samstag. Die mögliche Hoffnung der Dresdner, einen völlig verunsicherten Gegner zu empfangen, dürfte sich in Luft aufgelöst haben.

Klopp erwartet knallharten Pokalfight

"Das wird ein knallharter Pokalfight. Dresden ist alles andere als Laufkundschaft, diese Truppe ist zu allem bereit", warnt BVB-Trainer Jürgen Klopp: "Ob es eine Sensation gibt, entscheidet allerdings der Favorit, nicht der Herausforderer."

Dennoch: Insgeheim dürfte jeder Dresdner von der nächsten Pokal-Sensation träumen. Nach den Überraschungssiegen gegen Schalke 04 (Spielbericht) und den VfL Bochum soll am Dienstag der nächste Klub aus dem Pott als Verlierer vom Platz gehen. "Da kommt ein hartes Spiel auf uns zu", sagt Reus.

Die Generalprobe gelang den Dresdnern jedenfalls. Nach vier Niederlagen in Serie gab es am Wochenende ein 3:2 bei Jahn Regensburg. Dreifacher Torschütze: Justin Eilers, der seine Ligatore 12 bis 14 erzielte, zudem traf er auch im Pokal schon dreimal. "Ich nehm' die Motivation ins Dortmund-Spiel", sagt Eilers nach seinem Hattrick in Halbzeit eins.

Die Vorfreude bei den Fans ist jedenfalls riesengroß. Mehr als das Dreifache an Karten hätte der Drittligist absetzen können. Vor dem Start des freien Verkaufs campierten einige Anhänger zwei Nächte vor der Geschäftsstelle. Bei nächtlichen Temperaturen von unter null Grad Celsius.

SID