Stuttgart - Vor Rückrundenstart hat der VfB Stuttgart die Verträge mit den beiden Sportdirektoren Fredi Bobic und Jochen Schneider sowie Torwart Sven Ulreich langfristig verlängert.

Bobic und Schneider unterschrieben für weitere vier Jahre und bleiben dem VfB somit mindestens bis 2016 erhalten. Ulreich setzte seine Unterschrift unter einen Kontrakt, der bis Juni 2017 läuft. Der VfB bindet damit nach Martin Harnik, dessen Vertrag erst kürzlich im Wintertrainingslager bis 2016 verlängert wurde, einen weiteren wichtigen Spieler langfristig.

Der "Junge Wilde" bleibt

VfB-Präsident Gerd E. Mäuser meinte zu den Vertragsverlängerungen: "Ich freue mich sehr, dass wir heute nicht nur die Vertragsverlängerung mit einem echten 'Jungen Wilden', mit unserem Torhüter Sven Ulreich bekannt geben können, sondern, dass ich auch die Vertragsverlängerungen mit unseren Sportdirektoren Fredi Bobic und Jochen Schneider bestätigen darf. Durch die langfristige Bindung der beiden Sportdirektoren kann die gemeinsam erfolgreich begonnene Arbeit in den nächsten vier Jahren konsequent fortgeführt werden. Ihr Bekenntnis zum Stuttgarter Weg, der vorsieht, den maximalen sportlichen Erfolg zu erreichen, ohne die wirtschaftliche Existenz des Vereins zu gefährden, schuf eine hervorragende Basis für die weitere Zusammenarbeit."

Trainer Bruno Labbadia ergänzte: "Es war das Signal, das wir in dieser Phase brauchen, um Kontinuität zu schaffen und die Weiterentwicklung voranzutreiben."

Auch Fredi Bobic ist sehr zufrieden: "Es gab im Vorfeld von beiden Seiten positive Signale für eine Vertragsverlängerung. Dinge, die mir wichtig sind, wurden mit der Vorstandschaft besprochen. Ich bin glücklich, dass es mit der Verlängerung meines Vertrages geklappt hat und stehe voll dahinter, denn der VfB ist mein Verein. Es ist wichtig für die Ruhe im Verein. Wir wollen kontinuierlich zusammenarbeiten und uns weiter stabilisieren, denn für die Zukunft haben wir große Ziele."

"Ein klares Bekenntnis"

Torhüter Sven Ulreich unterschrieb gleich bis 2017. "Er hat ein Topjahr hinter sich und damit nicht nur uns, sondern auch viele Kritiker überzeugt", erklärte Bobic. "Wir hatten bereits im Trainingslager super Gespräche, die fair und sauber abgelaufen sind. Ulle geht unseren Weg mit und hat einen leistungsbezogenen Vertrag unterschrieben. Fünf Jahre sind ein klares Bekenntnis zum VfB!" Ulreich stimmte ein: "Es war keine schwere Entscheidung, meine Unterschrift unter diesen Vertrag zu setzen. Ich bin und bleibe VfBler durch und durch und freue mich, die nächsten Jahre beim VfB zu spielen."

Auch Trainer Labbadia freute sich über Ulreichs Vertragsverlängerung: "Sven ist ein klarer Mensch, der den VfB verkörpert. Er hat im ganzen Jahr, das für ihn nicht einfach war, eine super Leistung gezeigt und eine riesige Entwicklung genommen. Wir sehen trotzdem noch großes Entwicklungspotenzial, deshalb auch dieser langfristige Vertrag. Es ist ein sehr positives Signal an die Mannschaft, das Umfeld und vor allem an die Fans, die sich mit Spielern wie Ulle identifizieren."

Jochen Schneider ist ebenfalls glücklich: "Ich freue mich sehr über alle drei Vertragsverlängerungen. Wir werden den eingeschlagenen Weg weitergehen. Ich bin nun seit dreizehn Jahren beim VfB und freue mich, für diesen Verein, den ich schon als Jugendlicher im A- und B-Block unterstütz habe, weiter arbeiten zu dürfen. Wir haben hier ein gutes Team und werden den Verein in den kommenden Jahren weiter voranbringen."