bundesliga.de präsentiert Wissenswertes rund um den 31. Spieltag.

TORE: In den Begegnungen des 31. Spieltag wurden 32 Tore erzielt, was einem guten Schnitt von 3,55 Toren pro Spiel entspricht. Dreimal traf Arjen Robben von Bayern München, zweimal dessen Teamkollegen Ivica Olic und Thomas Müller sowie der Schalker Ivan Rakitic, der Bremer Torsten Frings, der Stuttgarter Cacau und Kölns Zoran Tosic. Die Torjägerliste führt Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg nach seinem Treffer gegen Bremen jetzt mit 20 Toren alleine an. Stefan Kießling von Bayer Leverkusen traf in Stuttgart und liegt mit 19 Toren auf Platz zwei.

ELFMETER: Wie schon vergangene Woche traf der Schalker Ivan Rakitic auch gegen Mönchengladbach per Strafstoß; der Kroate erzielte den 3:1-Endstand vom Elfmeterpunkt. Der Bremer Torsten Frings traf per Elfmeter zum 1:1 gegen Wolfsburg (Endstand 4:2 für Bremen). Pirmin Schwegler vergab am Sonntag die Möglichkeit, seine Frankfurter gegen Hertha BSC mit 2:1 in Führung zu bringen (Endstand 2:2) und schoss seinen Elfmeter über das Tor. Es waren die Strafstöße Nummer 49 bis 51 der Saison - zwei Mal vergab der Schütze, acht Mal behielt der Torhüter die Oberhand.

EIGENTOR: Auch der Nürnberger Dominic Maroh traf an diesem Spieltag doppelt, einmal jedoch ins eigene Netz. Maroh brachte Gegner Freiburg mit seinem Eigentor mit 1:0 in Führung und konnte kurz vor Schluss nur noch zum 1:2 verkürzen. Es war das Eigentor Nummer 21 der laufenden Spielzeit.

PLATZVERWEIS: Der Leverkusener Tranquillo Barnetta wurde als 21. Spieler der Saison mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Der Schweizer sah von Schiedsrichter Manuel Gräfe wegen Foulspiels bereits in der 19. Minute die "Ampelkarte".

JUBILÄUM: Der Mainzer Miroslav Karhan machte in Hamburg sein 200. Bundesligaspiel. Seinen ersten Auftritt in Liga 1 hatte der Slowake in der Saison 2001/02 für den VfL Wolfsburg, für den er 173-mal spielte. 2007 wechselte Karhan in die 2. Liga nach Mainz.

SERIEN: Hannover holte sich bei den Münchnern, die seit 1990 nicht mehr so hoch gewonnen hatten (damals 7:0 gegen Wattenscheid), die höchste Saisonniederlage ab und hat jetzt die schlechteste Abwehr der Liga. Bayer Leverkusen ist nach dem 1:2 in Stuttgart im fünften Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn. Gladbach holte aus den letzten zehn Auswärtsspielen in Schalke nur einen Punkt, konnte dort seit 18 Jahren nicht mehr gewinnen. Die Borussen sind seit Ende November auswärts sieglos. Bochum ist jetzt neun Spiele ohne Sieg, holte aus den letzten sieben Partien nur einen Punkt. Hoffenheim gewann zuletzt am 24. Spieltag - in den letzten sieben Spielen holten sie nur drei Punkte.