Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf hat auf der Suche nach Verstärkungen neue Wege eingeschlagen. Im Zuge einer Partnerschaft mit einem saudi-arabischen Spitzenklub erhält dessen bester Spieler, der Offensivmann Mazin Ahmed Alhuthayfi, einen Vertrag beim Aufsteiger. Die Rheinländer verpflichteten außerdem Gerrit Wegkamp vom Drittligisten VfL Osnabrück ebenfalls für die Offensive und Bastian Müller aus dem Regionalliga-Team von Rekordmeister Bayern München für den Abwehrbereich.

Der 26-Jährige Alhuthayfi spielt auf der rechten Offensivseite, hat bei seinen bisherigen Vereinen aber auch schon in der Sturmspitze agiert. Unter anderem umfasst die Partnerschaft der Fortuna mit dem saudi-arabischen Club eine Zusammenarbeit im Bereich des Nachwuchsleistungszentrums und der Trainer, sowie eine finanzielle Unterstützung des NLZ. Darüber hinaus ist im Rahmen der Kooperation ein Wintertrainingslager in Saudi-Arabien angedacht.

Cheftrainer Norbert Meier: "Wir freuen uns über diese Kooperation. Es macht immer Sinn, über den Tellerrand hinaus zu schauen und neuen Ideen offen gegenüberzutreten. Mazin Ahmed Alhuthayfi besitzt großes Potenzial und ich denke, er wird seine Chance hier bei uns nutzen."

U-19-Nationalspieler Wegkamp kommt aus Osnabrück



Offensivspieler Gerrit Wegkamp wechselt vom Drittligisten VfL Osnabrück an den Rhein. Der 19-Jährige absolvierte in der abgelaufenen Saison 21 Spiele und erzielte vier Treffer. Auch in der DFB-Pokal-Partie gegen 1860 München, die sein Team mit 2:3 knapp verlor, konnte sich Wegkamp in die Torschützenliste eintragen. Der Stürmer unterschreibt bei den Rot-Weißen einen Dreijahresvertrag. Wolf Werner, Vorstand Sport: "Gerrit Wegkamp ist ein sehr talentierter Angreifer, der eine Menge Potenzial besitzt. Durch seine Größe von 1,93 Meter ist er vor allem im Kopfballspiel sehr stark."

Der Angreifer spielte in der Jugend für den SV Suddendorf-Samern und den SV Bad Bentheim, ehe er 2010 zum VfL Osnabrück wechselte. Dort schaffte er von der U 19 den Sprung in den Profi-Kader und wusste in seiner ersten Spielzeit im Seniorenbereich zu überzeugen. Seine guten Leistungen sorgten dafür, dass er in die U19-Nationalmannschaft berufen wurde. Am 23. August 2011 gab er sein Debüt im Trikot mit dem Bundesadler auf der Brust, als er eine Halbzeit lang gegen Estland auf dem Feld stand. Seinen ersten Treffer für Deutschland erzielte er am 11. November 2011 gegen die Auswahl Ägyptens.

Müller wechselt von den Bayern zur Fortuna



Auch Bastian Müller wird in der kommenden Spielzeit das Trikot der Fortuna tragen. Der 20-Jährige wechselt von der U 23 des FC Bayern München ins Rheinland. In der vergangenen Saison kam er in der Regionalliga Süd auf 22 Einsätze. Müller, der sowohl im defensiven Mittelfeld als auch auf der rechten Abwehrseite agieren kann, wird zukünftig mit dem Bundesliga-Kader der Rot-Weißen trainieren und bei der U 23 zum Einsatz kommen. Der 1,82 Meter große Neuzugang unterschreibt einen Zweijahresvertrag.