Wie in der vergangenen Spielzeit präsentiert bundesliga.de auch in dieser Saison nach jedem Wochenende ein Team der Extraklasse.

Und so sieht sie aus, die Top-Elf des 1. Spieltags:


Tor:

Faryd Mondragon (1. FC Köln): Der Kolumbianer parierte zum Saisonauftakt die meisten Schüsse aller Keeper (10), auch wenn er die 0:1-Niederlage in Dortmund letztlich nicht verhindern konnte.


Abwehr:

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): Der BVB-Verteidiger beackerte die linke Seite und hatte die meisten Ballkontakte am 1. Spieltag überhaupt(108).

Neven Subotic (Borussia Dortmund): Schmelzers Mitspieler war in der Vorwärtsbewegung stark und gab drei Schüsse ab. In der Defensive kam er gegen die "Geißböcke" außerdem ohne Foul aus.

Josip Simunic (1899 Hoffenheim): Der Neuzugang lieferte gegen den FC Bayern München in der Innenverteidigung eine blitzsaubere Leistung ab und gewann 100 Praozent seiner Zweikämpfe am Ball (6 von 6).

Patrick Ochs (Eintracht Frankfurt): Beim 3:2-Sieg der Hessen in Bremen gab der Rechtsverteidiger die meisten Torschussvorlagen aller Abwehrspieler zum Saisonauftakt (4).


Mittelfeld:

Mesut Özil (Werder Bremen): Der Spielmacher der "Grün-Weißen" schoss ein Tor und gab von allen Spielern die meisten Schüsse ab (9).

Gojko Kacar (Hertha BSC): Er gab bei den Berlinern die meisten Torschüsse ab (4) - einer davon landete in den Maschen zum erlösenden 1:0-Heimsieg über Hannover.

Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg): Der Bosnier knüpfte zum Auftakt direkt wieder an die starken Auftritte der Meistershcaftssaison an und traf wie traf wie in im Vorjahr zum Saisonauftakt ins Schwarze.

Mimoun Azaouagh (VfL Bochum): Der Bochumer leitete mit dem schnellsten "Doppelpack" des Spieltags - er erzielte zwei Treffer in nur 49 Sekunden - die Aufholjagd seines Teams ein.


Sturm:

Ioannis Amanatidis (Eintracht Frankfurt): Der Grieche war einer von drei Akteuren am 1. Spieltag, die doppelt trafen. Er schaffte dieses Kunststück beim Auswärtssieg an der Weser in nur 45 Minuten.

Kevin Kuranyi (FC Schalke 04): Der Stürmer der "Königsblauen" überzeugte beim Erfolg in Nürnberg und schnürte wie am 1. Spieltag der Vorsaison ein "Doppelpack".