bundesliga.de präsentiert Wissenswertes rund um den 22. Spieltag:

TORE: Am 22. Spieltag fielen in den neun Begegnungen 20 Tore, was einem Schnitt von 2,22 Toren pro Spiel entspricht. In der Torjägerliste führt weiter der verletzte Vedad Ibisevic von 1899 Hoffenheim mit 18 Treffern vor Patrick Helmes von Bayer Leverkusen, der 16 Tore auf dem Konto hat.

PLATZVERWEISE: Tobias Weis, Sebastian Kehl und der Brasilianer Naldo mussten am Wochenende vorzeitig vom Platz. Herbert Fandel schickte Kehl mit Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels und Weis mit Rot nach einer Tätlichkeit in die Kabine. Der Bremer Naldo wurde von Schiedsrichter Manuel Gräfe wegen einer Notbremse bereits in der 15. Minute zum Duschen geschickt. Dies war die 23. Rote Karte - genau so oft zückten die Schiedsrichter bisher auch die "Ampelkarte".

TORFLAUTE: Kein Tor fiel in der Partie von Borussia Dortmund gegen 1899 Hoffenheim. Damit war es erst die zweite Partie des Aufsteigers aus dem Kraichgau in dieser Saison, die komplett torlos endete. Ohne eigenen Treffer blieben die Hoffenheimer zum dritten Mal, zuletzt gab es am 9. November 2008 in Berlin ein 0:1. Mit 49 Toren stellt Hoffenheim auch ohne Treffer am Wochenende noch den erfolgreichsten Sturm der Liga.

SELTENER HEIMSIEG: 7644 Tage musste Hannover auf einen Heimsieg gegen Bayer Leverkusen warten. Am Wochenende schafften die 96er den erst zweiten Heimsieg in Liga eins gegen die Werkself. Damals gewann Hannover deutlich mit 6:1, am Samstagnachmittag genügte ein Tor von Arnold Bruggink zum 1:0-Sieg.

DEBÜT: Drei Spieler feierten am 22. Spieltag ihr Bundesliga-Debüt. Georg Niedermayer und Timo Gebhart vom VfB Stuttgart sowie Sebastian Langkamp vom Karlsruher SC absolvierten allesamt im 44. badisch-schwäbischen Derby zwischen dem KSC und dem VfB Stuttgart ihre erste Partie in Deutschlands höchster Spielklasse.

JUBILÄUM: Frank Rost hat am Sonntag beim Spiel des HSV gegen den VfL Wolfsburg sein 350. Bundesligaspiel absolviert. Am 11.08.1995 debütierte "Fäustel" für Werder Bremen im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf (1:1). Insgesamt absolvierte Rost 147 Spiele für Werder, ehe er 2002 zu Schalke 04 wechselte, für das er insgesamt 130 Partien bestritt. Für seinen derzeitigen Verein, den Hamburger SV, stand Rost bisher 73 Mal auf dem Platz.

TRAURIGES JUBILÄUM: Ivica Iliev schoss bei der 2:3-Auswärtsniederlage in Bochum das 200. Tor von Energie Cottbus in der höchsten deutschen Spielklasse. Das erste Tor schoss am ersten Spieltag der Saison 2000/01 Vasile Miriuta. Der Ungar mit rumänischen Wurzeln traf zum 1:0 bei Werder Bremen - am Ende verlor man 1:3. Selbst das 201. Tor der Cottbuser Bundesliga-Historie brachte den Lausitzern kein Glück - erstmals in Liga eins musste man nach zweimaliger Führung ohne Punkt vom Platz.

KNAPPE SIEGE: Hertha BSC Berlin hat sich zum Titelanwärter hochgespielt - Meister sind sie bereits in Sachen Effektivität. Das 2:1 am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach war bereits der zehnte Sieg mit nur einem Tor Unterschied. Lediglich bei drei Erfolgen mussten die Fans der "alten Dame" nicht bis zum Ende zittern.

SERIEN: Berlin feierte den neunten Heimsieg in Folge. Dortmund spielte sechs der letzten acht Spiele Remis. Köln ist sechs Spiele ohne Niederlage. Stuttgart ist seit acht Spielen ungeschlagen. Wolfsburg hat seit fünf Partien nicht mehr verloren.