München - Julian Draxler hat doppelten Grund zur Freude. Nicht nur, dass er mit Schalke 04 am vergangen Spieltag 3:1 gegen den VfB Stuttgart gewonnen hat. Nein, sein entscheidendes Tor zum 3:1 wurde von den bundesliga.de-Usern nun sogar zum "Tor des 18. Spieltags" gekrönt.

Mit 38,87 Prozent der abgegebenen Stimmen entschied der 18 Jahre alte Schalker die Abstimmung klar für sich. Damit haben sich weit mehr als ein Drittel aller User für den Draxler-Treffer entschieden. Bei fünf zur Auswahl stehenden Toren ist das ein sehr guter Wert.

Sehenswerte Kombination

Allerdings ist bei diesem Tor nicht wie so oft der Abschluss das sehenswerte. Das junge Schalker Mittelfeldtalent zeigte keinen spektakulären Volleyschuss oder einen artistischen Fallrückzieher. Stattdessen war wohl die Art und Weise wie das Tor herausgespielt wurde, entscheidend für den Sieg bei der Abstimmung zum Tor des Spieltags.

Von Draxler selbst eingeleitet wurde der Ball über mehrere Stationen, jeweils mit direkten Pässen, weitergeleitet, ehe er zu Draxler zurückkam, der den Ball dann nur noch einschieben brauchte. Diese sehenswerte Kombination kann als Musterbeispiel für den oft zitierten "One-touch-Fußball" gelten und wird sicher auf Schalke noch das ein oder andere Mal zu sehen sein.

14. Saisontor für Lewandowski

Auch beim zweitschönsten Tor des vergangenen Spieltags steht nicht der Torabschluss im Vordergrund. Robert Lewandowskis Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0 von Borussia Dortmund beim 5:1 Auswärtssieg gegen den HSV, war ebenfalls vor allem schön herausgespielt.

Ein sehenswerter Doppelpass mit Kevin Großkreutz war dem 14. Saisontor des polnischen Nationalspielers vorausgegangen und ließ das Toreschießen kinderleicht aussehen. Das bewog die Zuschauer dazu, Lewandowskis Treffer mit 25,98 Prozent auf Platz zwei zu wählen.

Genialer Pass von Marco Reus

Mit einigem Abstand auf Rang 3 landet das Tor von Patrick Herrmann der an Borussia Mönchengladbachs 3:1-Erfolg gegen Bayern München maßgeblich beteiligt war. Der 20-Jahre alte Gladbacher erzielte das 2:0 und das 3:0 gegen die Münchener, wobei ihm sein Treffer zum 3:0-Zwischenstand 15,05 Prozent bei der Abstimmung brachte.

Auch bei diesem Tor war vor allem der Pass von Marco Reus das Sehenswerte, auch wenn Herrmann Bayern-Torwart Manuel Neuer danach noch sehr elegant umkurvt hat.

Caligiuri mit Heber erfolgreich

Auf Platz 4 mit 11,51 Prozent der abgegebenen Stimmen landet das Tor von Marco Caligiuri. Der Mainzer Mittelfeldspieler erzielte bei der 2:3-Niederlage seines Teams gegen Bayer Leverkusen das Tor zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Mit einem schönen Heber überwand er Leverkusens Torwart Bernd Leno und markierte damit sein zweites Jokertor in der laufenden Saison.

Marco Reus' Distanzschuss zum 1:0, der den Gladbacher Sieg gegen die Bayern einleitete, erreicht mit 8,59 Prozent den 5. Platz. Der Treffer von Reus war gleichzeitig der erste Torschuss überhaupt in der Rückrunde der laufenden Saison.

Daniel Knoke