Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg hat am letzten Tag der Transferperiode noch ein Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Die Wölfe verpflichteten Offensivspieler Julian Draxler vom FC Schalke 04 und Verteidiger Dante vom FC Bayern München.

Julian Draxler bestritt bislang wettbewerbsübergreifend 170 Pflichtspieleinsätze für den FC Schalke 04, in denen er 30 Tore erzielte und 29 weitere Treffer vorbereitete. Für die deutsche Nationalmannschaft war er 15 Mal im Einsatz (1 Tor) und gewann im vergangenen Jahr in Brasilien den WM-Titel mit der DFB-Elf.

"Julian war unser Wunschspieler, und durch den Wechsel von Kevin De Bruyne konnten wir seine Verpflichtung jetzt realisieren. Wir freuen uns, dass er sich für den VfL Wolfsburg und damit für einen Verbleib in der Bundesliga entschieden hat und sind überzeugt, dass Julian sich bei uns weiterentwickeln wird", so VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. Auch Cheftrainer Dieter Hecking freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Nationalspieler: "Julian ist jemand, der im Offensivbereich praktisch alle Positionen besetzen kann und uns noch variabler machen wird. Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil und zu unserer Spielweise. Trotz seines junges Alters bringt er bereits viel Erfahrung mit."

"Der VfL Wolfsburg ist eine neue Herausforderung für mich. Ich möchte weiterhin auf Top-Niveau Fußball spielen. Der VfL bietet mir eine hervorragende Perspektive und hat eine äußerst starke Mannschaft. Ich freue mich auf die Champions League mit dem VfL und will hier in den kommenden Jahren um Titel mitspielen", so Julian Draxler.

Dante verstärkt die Defensive

Der 31-Jährige Dante wechselt mit sofortiger Wirkung vom FC Bayern München zu den Wölfen, bei denen er einen Vertrag bis 2018 unterschrieb. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

"Wir freuen uns, dass sich Dante für den VfL entschieden hat. Mit ihm bekommen wir einen Spieler, der unsere Möglichkeiten und die Qualität in der Defensive weiter vergrößert und der zudem über eine große internationale Erfahrung verfügt, was vor allem im Hinblick auf die anstehenden Aufgaben in allen drei Wettbewerben wichtig ist", sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. VfL-Cheftrainer Dieter Hecking ergänzt: "Dante ist ein gestandener Bundesligaspieler, der uns sofort weiterhelfen wird und als Linksfuß unsere Variabilität in der Innenverteidigung noch einmal erhöht. Mit seiner sportlichen Qualität und seinem Charakter passt er hervorragend zu unserem Kader."

Dante, der beim VfL das Trikot mit der Nummer 18 erhält, kommt bislang auf 179 Bundesligaspiele, in denen ihm 11 Tore gelangen. Der Brasilianer, der mit vollem Namen Dante Bonfim Costa Santos heißt, war im Januar 2009 von Standard Lüttich zu Borussia Mönchengladbach gewechselt. Nach dreieinhalb Jahren, 93 Ligaspielen und acht Toren wechselte er zu Bayern München, mit denen er u.a. 2013 die Champions League gewann sowie dreimal Deutscher Meister und zweimal Pokalsieger wurde. Für den Rekordmeister absolvierte er 85 Partien in der Bundesliga und erzielte drei Treffer. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe beim VfL Wolfsburg und darauf, weiterhin auf höchstem Niveau Fußball spielen zu können. Ich bin überzeugt, dass wir mit dem VfL an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen und um Titel mitspielen können", sagte Dante.