München - Wunderschön anzuschauen und wichtig für den Spielverlauf: Mit seinem gefühlvollen Schlenzer in den Winkel ebnete Juan Arango Gladbach am vergangenen Spieltag gegen Nürnberg den Weg zum sechsten Heimsieg. "Er war unser Dosenöffner", sagte Sportdirektor Max Eberl über den Schützen des Ausgleichstreffers. Auch bei den bundesliga.de-Usern kam das Traumtor des Venezolaners prima an.

Mit 39,22 Prozent der Stimmen sicherte sich der 33-Jährige den 1. Platz bei der Wahl zum "Tor des 12. Spieltags". "Juan macht das Tor überragend", lobte Teamkollege Granit Xhaka den Kunstschützen aus Südamerika. Arangos Linksschuss war sein 21. Bundesliga-Tor und zugleich sein 13. von außerhalb des Strafraums.

Verlierer Reus vor Gewinner Olic



Auch Marco Reus bewies in Wolfsburg viel Gefühl aus der Ferne. Beim Voting landete er mit 30,40 Prozent jedoch hinter Arango nur auf Platz 2. Zu allem Überfluss reichte sein sehenswerter Freistoß dem BVB nicht zum Sieg bei den Wölfen, denn Ivica Olic hatte etwas dagegen.

Der einzige Torschuss des Kroaten schlug sehenswert zum 2:1 links oben im Dortmunder Kasten ein. 22,38 Prozent der bundesliga.de-User stimmten für den Wolfsburger, der sich damit Platz 3 sichert. Dahinter folgt Franck Ribery, der mit seinem Freistoßtreffer 8,00 Prozent der Stimmen einheimsen konnte.