München - Drei Tore, und das im ersten Spiel - ein solches Debüt hatten wohl die wenigsten Fans und auch kaum einer der Experten Pierre-Emerick Aubameyang zugetraut. Dass der Nationalspieler des Gabun seine Qualitäten hat, steht außer Frage. Von Beginn an wurde in den Medien seine enorme Schnelligkeit thematisiert. Gegen den FC Augsburg zeigte er, dass es ihm auch an Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor nicht fehlt.

Doch wer genau hat sich da bereits im ersten Liga-Spiel in die Herzen der Dortmunder Fans gespielt? bundesliga.de hat zehn Dinge über Pierre-Emerick Aubameyang zusammengestellt, die Sie vielleicht noch nicht wussten.

Spiderman

Den Torjubel mit einer Spiderman-Maske über dem Gesicht hatte sich der neue Dortmunder Torjäger zuliebe seines guten Freundes Jeremie Janot einfallen lassen. Der Keeper, mit dem Aubame, wie Aubameyang in Frankreich genannt wird, bei St. Etienne zu- sammenspielte, liebt Comic-Superhelden und spielte 2005 gegen den FC Istres selbst in einem Spiderman-Kostüm.

Schuhtick

Nullachtfünzehn ist wohl einfach nichts für Aubameyang, erst recht nicht, wenn es um Schuhe geht. Im Dezember 2012 trug er vor dem Spiel gegen Lyon zum Aufwärmen ganz besondere Treter, mit über 4.000 Swarovski-Kristallen verziert (Preis: 3.700 Euro, Bild: Imago). Beim BVB zeigte er sich schon in neonfarbenen Sneakers, woraufhin Jürgen Klopp ihn laut "kicker" bat, "normale Sportschuhe" zu tragen.

Ruhig und schüchtern

Kristall-Schuhe, Spiderman-Maske - auf den ersten Blick wirkt Aubameyang wie eine Diva. Wer genauer hinschaut erkennt bald, dass der 24-Jährige ganz anders ist, kein Feierbiest. "Ein ruhiger Typ, der nicht in Nachtclubs geht, der keinen Alkohol trinkt und immer vom Fußball träumt", charakterisiert Janot seinen Kumpel im Interview mit "Sport Bild online".

Familie als Quell der Kraft

Abseits des Fußballs ist Auba, wie er von seinen neuen Dortmunder Teamkollegen getauft wurde, ein wahrer Familienmensch. Seine Freundin und sein zweijähriger Sohn seien sein wichtigster Rückhalt. "Er hat mir einen richtigen Schub gegeben", so der stolze Vater, der gegen den FC Augsburg Curtys, den Namen des Juniors, auf seinen Schuhen trug. Die drei Treffer zum Einstand widmete er seinen Eltern. "Das ist für euch", twitterte er nach Spielende (Bild: Imago/Twitter).

Schnell wie Bolt

Seine Schnelligkeit ist Pierre-Emerick Aubameyangs große Stärke, die Klopp nach dem Sieg beim FC Augsburg als "brutale Qualität" bezeichnete. Während seiner Zeit beim AC Mailand wurden für "Auba" auf den ersten 30 Metern 3,7 Sekunden gestoppt - damit ist er sogar schneller als Usain Bolt, seines Zeichens Weltmeister, Olympiasieger und Weltrekordler im Sprint über 100 Meter.

Vorliebe für PS-Boliden

Auf dem Platz läuft Aubameyang allen davon und auch im Straßenverkehr ist der Nationalspieler Gabuns gerne auf der Überholspur unterwegs. "Es macht Spaß, solche Autos zu haben", sagt er über seinen weißen Ferrari 458 (570 PS), der seine Initialen trägt. Auf den Reifen seines grünen Aston Martin (620 PS) steht sogar seine Trikotnummer (Bild: facebook).

Vorbilder

Ronaldo (Bild) ist Aubas großes Vorbild. "Er war dynamisch, kopfball- stark, technisch stark, schnell. Ein Riesenspieler", sagte Aubameyang dem "kicker". Ebenso Thierry Henry, George Weah und Hernan Crespo zählen dazu. Letzterer ziert als Tattoo "Crespo For Life" seinen linken Unterarm. Auch Michael Jackson mag er. Sein Kleidungsstil sei eine Hommage an den King of Pop.

Bundesliga-Rekord

Im Eiltempo hat sich der im französischen Laval geborene Aubameyang in die Herzen der Dortmunder Fans gespielt. Gegen den FC Augsburg avancierte er mit drei Toren binnen 79 Minuten zum Matchwinner und trug sich so auch gleich in die Geschichts- bücher ein. Einen Dreierpack beim Debüt erzielten zuvor in 50 Jahren Bundesliga nur fünf andere Spieler (zur Bildergalerie).

Französischer Spaßvogel

So ernst und eiskalt Aubameyang auf dem Platz zur Sache geht, so locker ist er im Privatleben. "In der Kabine fehlte immer mal ein Schuh, ein Handtuch, eine Hose. Meistens hatte Aubame sie verschwinden lassen", erzählt Kumpel Janot. "Er macht Witze, spielt spontan Streiche." Das erinnert an einen anderen Franzosen, der die Bundesliga-Fans regelmäßig begeistert: Franck Ribery.

Artistischer Jubel

Miroslav Klose hat es vorgemacht, und Aubameyang kann's auch: Salti schlagen. Abheben oder nicht, das entscheidet er nach jedem Tor spontan. Nach wichtigen Treffern werder er aber "ganz sicher" einen Salto schlagen, sagte Aubameyang dem "kicker". In Augsburg flog Dortmunds Nummer 17 nur einmal durch die Luft, nach dem 0:1, seinem ersten Tor in der Bundesliga ().