Die User von bundesliga.de haben die "Elf des 29. Spieltags" gewählt: Gleich drei Dortmunder Borussen haben Sprung in die Auswahl geschafft. Auch Karlsruhes Youngster Sebastian Langkamp ist dabei!

Aus dem Gesamtergebnis aller Abstimmungen der bundesliga.de-User wurde die "Elf des Spieltags" zusammengestellt.

Und so sieht sie aus, die Top-Elf des 29. Spieltags:


Tor:

Manuel Neuer (Schalke 04): Der Schalker Schlussmann hielt alle sechs Schüsse auf seinen Kasten und rettete Schalke den 1:0-Erfolg bei den Bayern.


Abwehr:

Patrick Owomoyela (Borussia Dortmund): Der Dortmunder gewann stolze zehn seiner insgesamt elf Zweikämpfe am Ball.

Neven Subotic (Borussia Dortmund): Subotic gewann sieben seiner neun Duelle am Ball und hatte Pech mit einem Lattentreffer.

Sebastian Langkamp (Karlsruher SC): Der KSC-Verteidiger erzielte sein erstes Bundesliga-Tor. Zuvor hatte der Neuzugang nur für die Amateure der Badener getroffen.

Ludovic Magnin (VfB Stuttgart): Magnin lieferte gegen Frankfurt seine zweite Torvorlage in dieser Saison.


Mittelfeld:

Leon Andreasen (Hannover 96): Der Däne bescherte Hannover 96 mit seinem erstem "Doppelpack" in der Bundesliga fast schon den Klassenerhalt.

Diego (Werder Bremen): Der Brasilianer schoss das 3:2 für Werder gegen Bochum - mit einem seiner insgesamt acht (!) Torschüsse, Spieltags-Höchstwert!

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Sahin war an fünf der elf Dortmunder Torschüsse unmittelbar beteiligt und lieferte die Torvorlage für das 1-0 durch Sebastian Kehl.

Patrick Ebert (Hertha BSC): Sein "Goldenes Tor" in Hoffenheim brachte Hertha BSC zurück ins Meisterrennen.


Sturm:

Mario Gomez (VfB Stuttgart): Sein einziger Torschuss saß - Gomez traf zum 2:0 gegen Eintracht Frankfurt.

Stanislav Sestak (VfL Bochum): Sestak traf in Bremen im "Doppelpack" - und kommt somit bei seinen letzten beiden Bundesliga-Auswärtspartien zusammen auf fünf Treffer!


Nutzen jetzt auch Sie die Möglichkeit, Ihre Meinung einfließen zu lassen und stellen Sie am nächsten Spieltag HIER Ihre "Elf des Spieltags" zusammen.