Der Berliner Raffael (M.) traf gegen Borussia Dortmund zum 1:0
Der Berliner Raffael (M.) traf gegen Borussia Dortmund zum 1:0
Bundesliga

Dortmund verliert seinen Heimnimbus

Dortmund - Borussia Dortmund kassierte erstmals seit dem ersten Spieltag 2010/11 wieder eine Heimniederlage (damals 0:2 gegen Leverkusen) - 18 Mal in Folge war der BVB zu Hause ungeschlagen geblieben.

    Der BVB musste nach dem 0:1 in Hoffenheim schon die zweite Niederlage dieser Spielzeit hinnehmen - in der letzten Saison kassierte die Borussia die zweite Pleite erst am 17. Spieltag.

    Hertha ist in der Fremde saisonübergreifend seit 14 Pflichtspielen ungeschlagen (zehn Siege, vier Remis) - im Jahre 2011 verloren die Berliner auswärts noch überhaupt nicht.

    Robert Lewandowskis Treffer war das 1500. Gegentor in Herthas Bundesliga-Geschichte.

    Lewandowskis Tor war zugleich Dortmunds erster Treffer nach einer Standardsituation seit dem 19. März.

    Raffael traf erstmals seit über eineinhalb Jahren in zwei aufeinanderfolgenden Pflichtspielen.

    Herthas Garanten für die starke Defensivleistung waren die beiden Sechser: Andreas Ottl und Peter Niemeyer waren die laufstärksten Berliner (11,7 Kilometer bzw. 11,5 Kilometer) und zudem sehr zweikampfstark (Ottl gewann 71 Prozent seiner Duelle, Niemeyer 59 Prozent).

    Peter Niemeyer krönte seine Leistung mit seinem ersten Bundesliga-Tor im Hertha-Dress.

    Hertha traf drei Mal das Aluminium - das war den Berlinern schon am zweiten Spieltag in Hamburg passiert.

    Jakub Blaszczykowski stand erstmals in dieser Saison in Dortmunds Startelf, blieb aber blass, hatte nur magere 29 Ballkontakte und war nur an einem Torschuss beteiligt.