München - bundesliga.de präsentiert wissenswerte Zahlen und Fakten rund um die Partien des 24. Spieltags.

REKORDE: Dortmund stellte mit elf Auswärtssiegen in dieser Saison den Bundesliga-Rekord von Werder Bremen (2003/04) und dem Hamburger SV (2005/06) ein. Die Eintracht bleibt auch im 7. Rückrundenspiel ohne Tor und stellt damit einen neuen Bundesliga-Rekord auf.

TORE: Am 24. Bundesliga-Spieltag fielen in den neun Partien 22 Tore, das sind im Schnitt 2,44 pro Spiel. Der Gesamtschnitt in dieser Saison (644 Tore in 216 Partien) liegt bei 2,98 Toren pro Spiel. Einen höheren Schnitt gab es zuletzt in der Saison 1994/95, als pro Partie im Schnitt 3,02 Tore fielen.

TORSCHÜTZEN: An der Spitze der Torjägerliste bleibt Bayerns Mario Gomez. Weder er noch seine direkten Verfolger Papiss Cisse (Freiburg, 16) und Theofanis Gekas (Frankfurt, 14) trafen. Wolfsburgs Diego traf zum 2. Mal in der Bundesliga doppelt. Das 1. Mal war noch im Bremer Dress gegen den KSC, am 10. November 2007 (Endstand: 4:0). Luiz Gustavo erzielte im 7. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern sein 1. Tor, es war zudem das 50. des Rekordmeisters in dieser Saison. Lucas Barrios erzielte mit seinem 11. Treffer auch den 50. Saisontreffer der Dortmunder.

SCORER: An der Spitze der Scorerliste hat sich nichts verändert, vorne liegt Mario Gomez (19 Scorerpunkte), gefolgt von Leverkusens Arturo Vidal (17) und Hannovers Didier Ya Konan (17). Bester Vorbereiter ist weiterhin Christian Tiffert mit zehn Assists, gefolgt von Mario Götze, der gegen Bayern zwei Treffer auflegte und Ze Roberto, der den HSV-Treffer vorbereitete (je neun Assists).

KARTEN: Matthieu Delpierre (VfB) und Arturo Vidal (Leverkusen) sahen die einzigen beiden Platzverweise am 24. Spieltag. Insgesamt gab es 2010/11 43 Feldverweise, im Schnitt 1,8 pro Spieltag. Es ist nach dem 19. und 23. Spieltag der 3. Spieltag ohne Hinausstellung. In der Saison 2010/11 gab es 725 Gelbe Karten - das sind im Schnitt 3,36 pro Spiel.

ELFMETER: Am 24. Spieltag gab es zwei Elfmeter. Wolfsburgs Diego verschoss, sein Gegner, Borussias Filip Daems machte es besser. Beim Duell Schütze gegen Torwart steht es 37 zu 20, damit wurden nur 65 Prozent der Elfmeter verwandelt. In der gesamten Vorsaison wurden nur zwölf Straf-stöße vergeben. Die 65 Prozent Trefferquote sind Tiefstwert seit der Saison 1979/80 (63 Prozent).

KURIOSES: Seit Dezember 2009 hat Hannover nicht mehr nach Führung verloren, am längsten von allen Bundesliga-Teams. Auch in der Hinrunde sah Delpierre beim Spiel gegen Frankfurt eine Rote Karte.

JUBILÄEN: Huntelaar ist genau seit 1000 Minuten ohne Bundesliga-Tor. Bayern kassierte die 75. Heimniederlage seiner Bundesliga-Geschichte. Das Remis brachte Felix Magath den 750. Punkt als Trainer im Oberhaus. Christian Eichner machte sein 100. Bundesliga-Spiel.

SERIEN: Köln feierte den 5. Heimsieg in Serie. Dies gelang dem FC zuletzt im Herbst 2000. Nürnberg ist seit sechs Bundesliga-Spielen unbesiegt (4 Siege, 2 Remis). Das gab es zuletzt vor 4 Jahren (November 2006 bis Februar 2007) - damals waren es sogar elf Partien ohne Niederlage. 96 feierte den 14. Saisonsieg und stellte damit bereits zu diesem Zeitpunkt einen neuen Vereinsrekord auf! Borussia Dortmund bleibt als einziges Team der Rückrunde ungeschlagen (4 Siege, 3 Remis). Erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte verliert Frankfurt vier Heimspiele in Folge. Der BVB verlor nur eines der letzten 23 Bundesliga-Spiele (18 Siege, 4 Remis).