Dortmund - 9:1 (3:1) endete das Duell zwischen Champions-League-Finalist Borussia Dortmund und den von Oliver Pocher gecasteten "SAT.1 Helden am Ball". Mit diesem Resultat erfüllten die Profis allerdings nicht die Vorgabe von Trainer Jürgen Klopp, der bei 25 Toren einen freien (Sonn-)Tag versprochen hatte: "Die Jungs können sich einen freien Tag erlaufen."

Den Auftakt machte Julian Schieber nach einer Minute und drei Sekunden, als er Erik Durms Flanke per Kopf zum 1:0 über die Linie drückte. Ernst wurde Klopps Gesichtsausdruck, als Saki in der siebten Minute zum 1:1 ausglich. Zumal Bundesliga-Keeper Simon Jentzsch (letzte Saison Augsburg) im Tor des Gegners zu großer Form auflief oder Aluminium im Weg stand. Jonas Hofmann sorgte für den 3:1-Halbzeitstand. Ilkay Gündogan - Borussia hatte zur Pause bis auf Durm komplett gewechselt - verwandelte einen Freistoß zum 4:1. Er teilte sich die weiteren Treffer bis zur Schlussphase mit Marvin Ducksch. Neven Subotic und Balint Bajner machten es fast zweistellig...

Vor dem Spiel wurden die beiden Neuzugänge Sokratis und Pierre-Emerick Aubameyang den Fans vorgestellt. "Ich bin bereit, 100 Prozent für den Verein zu geben. Alles hier ist perfekt. Die Fans sind was ganz Besonderes. Morgen mache ich zwei Mal Training", kündigte der Grieche an, während der Neue aus Gabun unter dem Applaus der Zuschauer äußerte: "Dortmund ist eine große Mannschaft, die es geschafft hat, ins Champions-League-Finale vorzudringen. Ich hoffe, dass ich hier weiterkomme."


BVB 1. Halbzeit: Weidenfeller - Durm, Sobiech, Hummels, Schmelzer - Kehl, Bender - Hofmann, Bakalorz, Reus - Schieber

BVB 2. Halbzeit: Bonmann - Durm, Subotic, Sarr, Bandowski - Kirch, Sahin - Großkreutz, Gündogan, Ducksch - Bajner

Tore: 1:0 Schieber (2.), 1:1 Saki (7.), 2:1 Hofmann (30.), 3:1 Gensler (37., Eigentor), 4:1 Gündogan (54.), 5:1 Ducksch (62.), 6:1 Gündogan (66.), 7:1 Ducksch (74.), 8:1 Subotic (82.), 9:1 Bajner (84.),