München - Borussia Dortmund und 1899 Hoffenheim haben den bundesliga.de-Usern am vergangenen Wochenende offenbar besonders imponiert. Während Jürgen Klopps junge Borussen souverän gegen Wolfsburg gewannen, behielt 1899 gegen Felix Magaths Schalker die Oberhand.

Gleich sieben Akteure der beiden Teams stehen in der "Elf des 3. Spieltags". So haben die User gewählt:

Tor:

Jörg Butt (FC Bayern): Jörg Butt hielt beim torlosen Remis gegen Werder alle drei Bälle, die auf sein Tor kamen.

Abwehr:

Andreas Beck (1899 Hoffenheim): Der ehemalige Stuttgarter Beck bereitete mit seiner gefühlvollen Flanke das 1:0 gegen Schalke direkt vor und zudem einen weiteren Torschuss seiner Hoffenheimer.

Isaac Vorsah (1899 Hoffenheim): Der Ghanaer netzte beim Sieg gegen die "Knappen" wie in der Vorwoche per Kopf ein und und gewann seine beiden Zweikämpfe.

Mats Hummels (Borussia Dortmund): Der BVB-Verteidiger hatte die zweitmeisten Ballkontakte auf dem Feld und gab zudem noch die meisten Torschüsse der Wolfsburger ab (5).

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): Der Defensivspieler gewann 77 Prozent seiner Zweikämpfe und gab eine Torschussvorlage.

Mittelfeld:

Sejad Salihovic (1899 Hoffenheim): Salihovic erzielte per Freistoß das 2:0 in der Nachspielzeit gegen Schalke und bereitete zwei weitere Hoffenheimer Torschüsse vor.

Shinji Kagawa (Borussia Dortmund): Der quirlige Japaner erzielte sein erstes Bundesligator und brachte starke 89 Prozent seiner Pässe an den Mann.

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Dortmunds junger Taktgeber hatte mit 102 Ballkontakten die meisten auf dem Feld, schoss zudem ein Tor und spielte die meisten Pässe auf dem Platz (82), von denen 84 Prozent ihr Ziel erreichten.

Franck Ribery (FC Bayern): Der französische Flügelflitzer des Rekordmeisters gab die meisten Schüsse in der Partie gegen Werder ab (6).

Sturm:

Theofanis Gekas (Eintracht Frankfurt): Der Eintracht-Stürmer schoss gegen Gladbach drei Mal aufs Tor und netzte dabei zwei Mal ein. Zwei weitere Frankfurter Torschüsse konnte er vorbereiten.

Papiss Demba Cisse (SC Freiburg): Der Angreifer schoss beim Derby-Sieg gegen Stuttgart insgesamt sieben Mal und erzielte den Ausgleich für seine Freiburger.