Kurz vor dem Schlusspfiff konnte Kevin Kuranyi den Rückstand für Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen mit einem schönen Treffer auf 1:2 verkürzen.

Dass es am Samstag nicht zu mehr reichte, machte der Angreifer im Interview mit schalke04.de vor allem an der ersten Halbzeit fest.

Frage: Kevin Kuranyi, wie erklären Sie sich die Niederlage gegen Bayer Leverkusen?

Kevin Kuranyi: Wir alle haben wohl gedacht, Leverkusen sei in einer schlechten Phase, aber das Gegenteil war der Fall. Nachdem wir viermal gewonnen haben, auch in Bayern, haben alle gedacht, es läuft von allein.

Frage: Wie äußerte sich das aus Ihrer Sicht im Spiel?

Kuranyi: In der ersten Halbzeit haben wir unseren Gegner nicht attackiert, sind zu wenig gelaufen und haben zu wenig Fußball gespielt. Unterm Strich war unsere Leistung in den ersten 45 Minuten einfach zu schlecht. Leverkusen dagegen hat guten Fußball gespielt, hat aber auch zu viel Platz gehabt.

Frage: Glauben Sie noch daran, dass es mit einem Platz unter den ersten fünf reicht?

Kuranyi: Ich glaube daran, dass wir die letzten vier Spiele gut spielen und viele Punkte einfahren werden. Damit müssen wir am kommenden Sonntag bei Borussia Mönchengladbach anfangen, sonst wird es schwer. Dass Borussia Dortmund heute an uns vorbei gezogen ist, muss uns motivieren.