Gladbachs Linksverteidiger Christian Dorda hat einen Profivertrag erhalten. Der 20 Jahre alte Nachwuchsspieler unterzeichnete einen bis 30. Juni 2011 datierten Kontrakt.

Dorda, der schon als Siebenjähriger zu Borussia kam und bereits seit zwölf Jahren im Verein ist, schaffte im Laufe der Hinrunde den Sprung von der U23 in die Bundesligamannschaft des VfL.

Chance genutzt

Dabei profitierte er von den verletzungsbedingten Ausfällen der beiden Linksverteidiger Jean-Sébastien Jaurès und Alexander Voigt sowie den ebenfalls durch viele Verletzungen verursachten Problemen in der Innenverteidigung, die eine Versetzung von Filip Daems auf die linke Außenbahn verhinderten, und nutzte seine Chance mit selbstbewussten Leistungen.

Sein Debüt in der Bundesliga feierte er beim 2:0-Sieg in Bielefeld, beim 1:3 in Schalke wurde er eingewechselt, beim 1:3 gegen Leverkusen und beim 1:2 in Dortmund stand er wie in Bielefeld in der Startelf. Mit der Unterschrift unter seinen ersten Profivertrag ist Christian Dorda nun auch "auf dem Papier" von der U23 in den Bundesligakader aufgestiegen und damit das nächste Talent aus Borussias eigener Jugend, das den Sprung zu den Profis schafft.