Dortmund - Borussia Dortmund wird bis Anfang Januar 2012 auf Sven Bender verzichten müssen.

Der 22 Jahre alte Nationalspieler zog sich bei einem Zusammenprall mit Arsenals Thomas Vermaelen einen beidseitigen Kieferbruch zu. In einer dreistündigen Operation wurden ihm in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwei Platten eingesetzt, die den Kiefer stabilisieren sollen. Die OP ist gut verlaufen. "Er ist gut drauf. Das war schön zu hören", berichtete BVB-Trainer Jürgen Klopp: "Bayerisch scheint auch mit Metall im Mund zu funktionieren."

Klopp: "Laufen darf er bald schon wieder"

Bender hatte den Fuß des Belgiers Vermaelen direkt ins Gesicht bekommen, wurde noch während der laufenden Partie in ein Krankenhaus gebracht und konnte nicht gemeinsam mit der Mannschaft nach Dortmund zurückfliegen.

Gemeinsam mit seiner Freundin Simone und mit Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun, der bei der zweieinhalbstündigen Operation mit dabei war, bleibt Bender noch mindestens eine Nacht in der englischen Hauptstadt. Möglicherweise schon am Freitag kann das Trio nach Dortmund zurückreisen.

Wie lange der Mittelfeldspieler ausfallen wird, ist noch nicht bekannt. Mats Hummels musste mit einem "einfachen" Kieferbruch im Februar 2010 sechs Wochen lang pausieren. BVB-Trainer Jürgen Klopp: "Mannschaftstraining dauert eine Weile, aber laufen darf er bald schon wieder."

Auch Götze verletzt

Auch Mario Götze verletzte sich im Spiel in London. Er erlitt einen Schlag oberhalb des rechten Knies. Das Gelenk ist nicht betroffen. Die medizinische Abteilung hofft, Götze bis Samstag fit zu bekommen.