Überraschung bei den FIFA-WM-Ehrungen: Uruguays Star Diego Forlan erhält den "Goldenen Ball" als bester Spieler der Fußball-WM in Südafrika.

Der Stürmer von Atletico Madrid setzte sich bei der Wahl unter internationalen Pressevertretern bei der Weltmeisterschaft in Südafrika vor dem Niederländer Wesley Sneijder und dem spanischen Weltmeister David Villa durch.

23,4 Prozent der Stimmen

Forlan, der die Endrunde mit Uruguay nach dem 2:3 gegen Deutschland als Vierter beendete, erhielt 23,4 Prozent der Stimmen. Für Sneijder entschieden sich 21,8 Prozent.

Als bester Torhüter wurde der spanische Keeper Iker Casillas ausgezeichnet. Er erhält den "Goldenen Handschuh". Im Endspiel hatte der Real-Schlussmann zweimal gegen Arjen Robben gerettet und seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahrt.

Müller folgt auf Podolski

Die Auszeichnung als bester Nachwuchsspieler erhält der Münchner Thomas Müller, der damit Nachfolger des Kölners Lukas Podolski wurde. Dieser wurde bei der Heim-WM 2006 als bester Nachwuchsmann ausgezeichnet. Der 20-jährige Müller sicherte sich außerdem den Titel des WM-Torschützenkönigs.

Zwar war mit fünf Treffern gleichauf mit Villa, Sneijder und Forlan, doch gaben die drei Torvorlagen von Müller den Ausschlag. Er erhält damit auch den "Goldenen Schuh" als bester WM-Torschütze. Er ist der dritte Deutsche nach Gerd Müller (1970/10 Treffer) und Miroslav Klose (2006/5 Tore), dem diese Ehre zuteil wird.