Der FC Energie Cottbus geht weiterhin gemeinsame Wege mit Ervin Skela und Manager Steffen Heidrich.

Am Donnerstag verlängerte der 32-jährige Mittelfeldspieler seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag vorzeitig bis zum Jahr 2011. Der Vertrag besitzt Gültigkeit für die Bundesliga. Ebenfalls bis 2011 läuft der von Heidrich und dem Club bereits unterschriebene Kontrakt.

"Voll auf den Klassenerhalt konzentrieren"

"Der FC Energie und Ervin Skela wissen, was sie aneinander haben. Diese Wertschätzung hat uns die Gespräche leicht gemacht", so Heidrich. "Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm als Leistungsträger und erfahrenen Bundesliga-Profi."

Auch Ervin Skela zeigte sich mit der vorzeitigen Verlängerung zufrieden. "Ich habe immer gesagt, dass ich mich in Cottbus sehr wohl fühle. Jetzt habe ich Sicherheit über meine Zukunft und kann mich voll und ganz auf den Klassenerhalt in der Bundesliga konzentrieren."

Im Winter 2007 war Ervin Skela vom italienischen Erstligisten Ascoli Calcio nach Cottbus gewechselt. Er absolvierte bisher 157 Spiele in der Bundesliga und erzielte dabei 19 Tore, davon acht für die Lausitzer.

Heidrich setzt erfolgreichen Weg fort

Nachdem Energie-Präsident Ulrich Lepsch stets betont hatte, dass die Verlängerung des im Juni auslaufenden Vertrages mit dem Manager nur eine Formsache sei, ist die Vereinbarung über die weitere Zusammenarbeit seit geraumer Zeit auch schriftlich fixiert. "Ich freue mich über das Vertrauen der Vereinsführung und darüber, den Weg in dieser Zusammensetzung weiterhin mitgehen und mitgestalten zu dürfen", bestätigte Steffen Heidrich am Donnerstag auf Nachfrage.

Seit 2006 leitet Heidrich die sportlichen Geschicke beim FC Energie. "Dass wir seitdem in der Bundesliga spielen und dies hoffentlich weiterhin tun werden, ist Bestätigung unserer gemeinsamen Arbeit", ergänzt der 41-Jährige.