Köln - Die zwei Tore für den VfB Stuttgart stimmten exakt. Aber die beiden Treffer für den FC Schalke 04 hatte die Video-Prognose von EA SPORTS aufgrund "der miserablen Chancenauswertung" nicht erwartet. Trotzdem: Die erste Video-Prognose der aktuellen Bundesliga-Saison mit der neuen FIFA 11-Version und der markanten Stimme von Radio-Urgestein Manfred "Manni" Breuckmann hat ein durchweg positives Echo hervorgerufen.

"Die Prognosen sind echt cool gemacht, vote für mehr Prognosen", meint "ProphetSDH", "bitte zu jedem Spieltag das Topspiel simulieren!", wünscht sich "Sualk1896" bei den User-Reaktionen im YouTube-Kanal von EA SPORTS.

Computer übernimmt Spielsimulation

Doch wie entsteht eigentlich eine solche Video-Prognose? Wer steuert die Spieler und wie kommt der Kommentar ins Spiel? Die eigentliche Spielsimulation wird ausschließlich vom Computer übernommen. Alle Aktionen werden also ohne menschlichen Einfluss und rein auf der Basis der Informationen aus den Datenbanken simuliert.

Lediglich die Aufstellungen werden manuell eingegeben, um auf Sperren oder Verletzungen entsprechend reagieren zu können. Weil die Prognose meist ein oder zwei Tage vor dem tatsächlichen Anstoß in der Bundesliga produziert wird, kann es natürlich zu Abweichungen in den Startformationen kommen.

Wiederholungen aus verschiedenen Kamerawinkeln

Ähnlich wie im Fernsehen werden auch bei der EA-Prognose später die Highlights zusammengeschnitten: Tore, Chancen, Platzverweise oder Elfmeter. Besondere Höhepunkte werden mit der Sofortwiederholung von FIFA 11, die verschiedene Kamerawinkel erlaubt, aus verschiedenen Positionen gezeigt. FIFA 11-Gamer können mit dieser Funktion ebenfalls ihre Tore aufzeichnen und ins Internet hochladen, um sie anderen Spielern zu zeigen.

Sobald die Highlights der Prognose fertig zusammengeschnitten sind, kommt Manni Breuckmann ins Spiel. Oder besser gesagt ins Tonstudio im Kölner Media Park. Hier sieht der Radio-Profi die Spielszenen zum ersten Mal und bespricht sie gewohnt emotional und fachkundig. Die Zeit bis zum virtuellen Anstoß in der Prognose nutzt Breuckmann dazu, auf die aktuelle Lage beider Mannschaften einzugehen.

"Ganz nah an der echten Bundesliga"

Heiko Ellinger, Online Marketing Manager von EA SPORTS, freuen besonders die Reaktionen der User: " Es zeigt uns, dass wir mit den Prognosevideos ganz nah an der echten Bundesliga sind. Mit Manni Breuckmann haben wir nun auch die passende Stimme gefunden, und wir sind uns sicher, dass die kommenden Partien gleichfalls emotional und spannend werden."