Frankreich Nationaltrainer Raymond Domenech hat schon wenige Stunden vor dem wichtigen WM-Qualifikationsspiel in Litauen am Samstagabend eine erneute Job-Garantie von seinem Präsidenten erhalten. "Er hat nichts zu befürchten", sagte Jean-Pierre Escalettes zu L'Equipe-TV: "Wir haben die Entscheidung getroffen, dass Raymond bis zum Ende der Qualifikation bleiben wird. Und wir werden das nicht nach dem dritten, vierten oder fünften Spiel neu beurteilen. Das würde nur die Mannschaft verunsichern."

Domenech wird seit dem blamablen Vorunden-Aus des Vize-Weltmeisters bei der EM vonseiten der Medien heftig kritisiert. Im Vorfeld der Partie in Litauen wurde er von den Medien für seinen Mannschafts-Ausflug in einen Vergnügungspark verspottet. "Was für eine komische Vorbereitung", schrieb zum Beispiel Le Parisien.