Der französische Nationaltrainer Raymond Domenech wird nach dem Ausfall von Lassana Diarra keine Nachnominierung vornehmen und hat damit sein 23-köpfiges Aufgebot für die WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) komplett.

Domenech hatte den Kader der Equipe Tricolore Mitte Mai bereits auf 24 Spieler reduziert. Nachdem Mittelfeldspieler Diarra vom spanischen Rekordmeister Real Madrid wegen einer Magenerkrankung seine Teilnahme an der WM-Endrunde absagen musste, wurde dem 58 Jahre alten Domenech die letzte Personalentscheidung abgenommen.

Das 23-köpfige WM-Aufgebot Frankreichs:

Tor:
Hugo Lloris (Olympique Lyon), Steve Mandanda (Olympique Marseille), Cedric Carrasso (Girondins Bordeaux)

Abwehr: William Gallas (FC Arsenal), Eric Abidal (FC Barcelona), Bakary Sagna (FC Arsenal), Patrice Evra (Manchester United), Gael Clichy (FC Arsenal), Marc Planus (Girondins Bordeaux), Anthony Reveillere (Olympique Lyon), Sebastien Squillaci (FC Sevilla)

Mittelfeld: Abou Diaby (FC Arsenal), Alou Diarra (Girondins Bordeaux), Yoann Gourcuff (Girondins Bordeaux), Florent Malouda (FC Chelsea), Jeremy Toulalan (Olympique Lyon)

Angriff: Nicolas Anelka (FC Chelsea), Djibril Cisse (Panathinaikos Athen), Andre-Pierre Gignac (FC Toulouse), Sidney Govou (Olympique Lyon), Thierry Henry (FC Barcelona), Franck Ribery (Bayern München), Mathieu Valbuena (Olympique Marseille)